UmfragestartCapital sucht Deutschlands beste Ausbilder

Kadett Malte Rosskamp studiert gemeisam mit seinem Ausbildungsleiter bei Hapag Lloyd, Erik Hirsch (vorne), eine Weltkarte Katrin Binner

Seit 2017 sucht Capital jedes Jahr „Deutschlands beste Ausbilder“. Gemeinsam mit den Personal-Marketing-Experten von Territory Embrace und der Talent-Plattform Ausbildung.de küren wir in einer großen Studie Unternehmen, Betriebe, Organisationen und staatliche Einrichtungen, die eine herausragende Ausbildung oder ein besonders gutes duales Studium anbieten. Wir wollen erfahren, wie sie neue Talente finden, halten und den Nachwuchs fit für die Zukunft machen.

Dabei verlangt die Pandemie allen Beteiligten viel ab: Firmenchefs und Manager müssen ihre Unternehmen durch diese Krise führen, die Existenz sichern. Gleichzeitig tragen sie Verantwortung für die Auszubildenden, die sie künftig in einem weiterhin von Fachkräftemangel geprägten Markt brauchen werden. Daneben sind  Personalverantwortliche und Ausbilder gefordert, im Shutdown sicherzustellen, dass theoretisches und praktisches Wissen vermittelt wird. Dafür müssen Lehrpläne umgeschmissen und der Kontakt zu Azubis und Studierenden auch auf Distanz intensiv gepflegt werden. Und die jungen Menschen selbst müssen viel Disziplin und Motivation aufbringen, um in der momentan vielfach improvisierten Lehrzeit nicht den Anschluss zu verlieren.

Viele Unternehmen kämpfen trotz aller Herausforderungen um die „Generation Corona“. Das zeigt auch die hohe Beteiligung an unserer Umfrage zu „Deutschlands besten Ausbildern“. Im vergangenen Jahr landete die Befragung im März, also gerade zu Beginn der ersten Pandemiewelle, auf den Schreibtischen der Personalverantwortlichen. Über 660 Unternehmen nahmen daran teil, mehr als ein Drittel der Firmen füllte den Fragebogen zum ersten Mal aus. Alle zusammen vertreten rund vier Millionen Angestellte und 138.000 Auszubildende. Die Unternehmen haben interessante Einblicke in ihren Ausbildungsalltag mitsamt der zahlreichen Herausforderungen gegeben.

Und wo stehen sie heute? Wie haben Ausbilder und Auszubildende ein Jahr Pandemie verkraftet? Was hat sich verändert? Hat sich sogar etwas verbessert? Woran sind viele gescheitert? Den Fragebogen für die nunmehr fünfte Umfrage haben wir aktualisiert. Denn wir wollen herausfinden, welches Unternehmen auch in schwierigen Zeiten unter Beweis stellt, dass es die Auszeichnung „Deutschlands beste Ausbilder“ verdient.

Zeigen Sie uns, was Sie alles leisten. Wer mitmachen möchte, kann sich jetzt kostenlos anmelden über www.ausbildung.de/beste-ausbilder-befragung oder sich direkt an beste-ausbilder@ausbildung.de wenden. Die Umfrage läuft bis zum 12. Mai 2021.

Im Oktober werden die Ergebnisse der Studie mit den Namen der innovativsten und erfolgreichsten Unternehmen in Capital veröffentlicht.

Zu den herausragenden Ausbildern im vergangenen Jahr gehörten etwa Hapag Lloyd, Deutsche Hospitality, Deichmann, Deutsche Telekom oder auch die kleine Kieler Firma Agrolab Agrar und Umwelt. Alle Ergebnisse der ausgezeichneten Unternehmen finden Sie hier.

Alle Beiträge zum Thema und die Ergebnisse aus den vergangenen Jahren finden Sie hier.