Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Berlin-Wilmersdorf

Immobilien- und Mietpreise in Berlin-Wilmersdorf

Der Immobilienmarkt in Berlin-Wilmersdorf

Von Monika Dunkel

Wilmersdorf steht für den alten Westen: gutbürgerlich, wohlhabend, konservativ. Doch die berühmten Wilmersdorfer Witwen müssen sich zunehmend auf neue Nachbarn einstellen. Bei Russen und Ukrainern ist der Kiez sehr beliebt, was für stark steigende Preise sorgt. Auch viele junge Leute, die zwischen Lietzenburger Straße und Rüdesheimer Platz aufgewachsen sind, zieht es wieder zurück – nicht selten mit Nachwuchs. Viele sind das Gedränge um Kita-und Spielplätze in den Szenevierteln Prenzlauer Berg und Friedrichshain leid. Sie lockt der Ludwigkirchplatz mit seinen großzügigen Gründerzeitbauten und edlen Spezialitätengeschäften oder das fast kleinstädtisch wirkende Schmargendorf rund um die Berkaer Straße.

So gerät der Kiez zunehmend ins Auge von Projektentwicklern. In der Durlacher Straße entstehen bis Ende 2018 132 Eigentumswohnungen, 4200 Euro kostet hier der Quadratmeter im Schmuck, eine Ecke billiger werden die 207 Wohnungen in der ParkSuites Wilmerdorf in der Kufsteiner Straße. Dort belaufen sich die Quadratmeterpreise auf 3700 Euro, allerdings sieht der Komplex auch ein wenig aus wie eine aufgemotzte Platte. „Der Kiez ist sehr begehrt“, sagt Kaspar Storch, Vertriebsleiter bei Project Immobilien, die für beide Bauvorhaben vermarkten. „Wenn wir könnten, würden wir sogar noch mehr bauen“, sagt Storch. Doch es mangele an freien Flächen. Aber immerhin: Die Zahl der Neubauprojekte ist höher als im Vorjahr.

capital.de, 03.04.2017

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Berlin-Wilmersdorf

Berlin-Charlottenburg - Nord

In Charlottenburg - Nord überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.540 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen ...

Mehr erfahren
Berlin-Charlottenburg

Von Jens Brambusch
Charlottenburg, nach der Wiedervereinigung unter Neuberlinern als langweilig abgetan, hat die Gunst der Wohnungskäufer zurückerobert. Auch die Verballhornung als „Charlottograd“, weil sich rund um den Ku’damm viele wohlhabende Russen angesiedelt haben, ist der ...

Mehr erfahren
Berlin-Mitte

Von Monika Dunkel
Berlins[nbsp] „Mitte“ setzt sich als einer von zwei Bezirken (neben Friedrichshain-Kreuzberg) aus Teilen des ehemaligen Ost- und West-Berlin zusammen. Tiergarten,[nbsp]Wedding, Gesundbrunnen, Moabit, Hansaviertel und Mitte gehören dazu, eine bunte Mischung, ...

Mehr erfahren
Berlin-Siemensstadt

In Siemensstadt überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.778 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

Mehr erfahren
Berlin-Schöneberg

Von Monika Dunkel
Unter den innerstädtischen Ortsteilen gehört Schöneberg zu den facettenreichsten: Es bietet herrschaftliche Gründerzeitbauten, viel Flair am Winterfeldtplatz und dem Akazienkiez mit seinen Läden, ist geschäftig entlang der Hauptstraße und bürgerlich – zum ...

Mehr erfahren
Berlin-Mitte, Stadtteil

Von Jens Brambusch und Monika Dunkel
Berlins Mitte boomt. Unzählige Kräne, Abrissbagger, eingerüstete Gebäude. Die neuen Luxusapartmenthäuser heißen „Kronprinzen-“ und „Klostergärten“, „Sapphire“ und „Yoo Berlin“. Die letzten großen Brachflächen werden bebaut, und ...

Mehr erfahren
Berlin-Lichterfelde

Der Stadtteil im Südwesten wird vor allem von jungen Familien und bessergestellten Rentnern bevölkert. Lichterfelde profitiert von der grünen Lage am Stadtrand, ist aber besser angebunden als benachbarte Viertel.
Die Gegend ist reich an unterschiedlichsten architektonischen ...

Mehr erfahren
Berlin-Zehlendorf

In Zehlendorf überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.405 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.972 €/m².
Eine Betrachtung ...

Mehr erfahren
Berlin-Moabit

Von Jens Brambusch
Moabit wird bald zu den teuersten Lagen in Berlin aufrücken. Gut, dass es nördlich des Hauptbahnhofs noch ein Niemandsland gibt, das bislang vor allem mit neuen Bürogebäuden Schlagzeilen machte. Zwischen ehemaligem Lehrter Güterbahnhof, Nordhafen und längst ...

Mehr erfahren
Berlin-Friedenau

Von Jens Brambusch
Friedenau zählt zu den besseren und begehrteren Vierteln Berlins. Entstanden ist der Ortsteil vor mehr als 100 Jahren als sogenannte Landhauskolonie. Über die Jahrzehnte wurden die einst großzügig bemessenen Grundstücke stärker verdichtet, denn im Westteil Berlins ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de