Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Berlin-Prenzlauer Berg

Immobilien- und Mietpreise in Berlin-Prenzlauer Berg

Der Immobilienmarkt in Berlin-Prenzlauer Berg

Die Riesenkarotte ist verschwunden. Stattdessen stehen auf Berlins meistfrequentiertem Spielplatz am Kollwitzplatz jetzt schnöde Stahlgerüste. In „Pregnant Hill“, wie der Prenzlauer Berg mitunter genannt wird, zieht Normalität ein. Die Klischees über das Viertel haben sich abgenutzt. Erinnert sich noch jemand an den Comic „Die Mütter vom Kollwitzplatz“, in dem grauhaarige „Spätgebärende“ ihren Kindern auf dem Spielplatz sagen: „Wenn dir ein fremder Mann Bonbons anbietet, pass auf, dass sie zuckerfrei sind.“?

Wer hier wohnt, sorgt sich heute mehr um bezahlbare Wohnungen. Die Preise gehören hier zu den höchsten Berlins. So liegt die Neubaumiete im Schnitt bei mehr als 13 Euro pro Quadratmeter, Eigentum kostet 4500 Euro. Altbauwohnungen sind für durchschnittlich 3400 Euro pro Quadratmeter zu haben.

Aus Sicht von Immobilienprofis ist die Luft im Prenzlauer Berg zwar raus. Steigen werden die Preise allerdings weiter, sagt der örtliche Engel&Völkers-Geschäftsführer Sebastian Fischer. Die Nachfrage sei unverändert hoch, neue Objekte kämen nur selten auf den Markt, da kaum noch Baulücken vorhanden seien.

Zu den größten Projekten im „Prenzlberg“ zählt „Nio“ im Skandinavischen Viertel unweit der Bornholmer Brücke. Dort entstehen neun Häuser mit 190 Wohnungen, die sich um einen grünen Innenhof gruppieren. Die Quadratmeterpreise liegen im Durchschnitt bei 4100 Euro, was für den Kiez fast bescheiden ist. Ein Penthouse mit fast 200 Quadratmetern wird für weniger als 1 Mio. Euro angeboten. „Der Verkauf läuft richtig gut“, sagt Caren Rothmann von der Immobiliengesellschaft David Borck, die den Vertrieb übernommen hat. „Innerhalb weniger Monate haben wir 40 Prozent der Wohnungen verkauft.“

capital.de, 21.04.2016

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Berlin-Prenzlauer Berg

Berlin-Heinersdorf

In Heinersdorf überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.371 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.411 €/m².

Mietpreise
...

Mehr erfahren
Berlin

Wenn Holger Surmann und seine Frau auf Wohnungssuche gehen, dann nehmen sie jetzt immer ein Bündel Scheine mit. Das ist auch der Grund, warum Surmann nicht mit seinem echten Namen in der Zeitung stehen will. Das Geld ist für die Reservierungsgebühr. Mehrmals schon wurde ihm eine Wohnung vor ...

Mehr erfahren
Berlin-Friedrichshain

Von Jens Brambusch und Monika Dunkel
Das Lebensgefühl in Friedrichshain wird von den drei „M“ geprägt: Mode, Medien und Musik. In den Speichern am ehemaligen Osthafen haben sich MTV und Universal Music niedergelassen, Coca-Coca und Zalando ihre Zentralen nach Friedrichshain verlegt, ...

Mehr erfahren
Berlin-Mitte

Von Monika Dunkel
Berlins[nbsp] „Mitte“ setzt sich als einer von zwei Bezirken (neben Friedrichshain-Kreuzberg) aus Teilen des ehemaligen Ost- und West-Berlin zusammen. Tiergarten,[nbsp]Wedding, Gesundbrunnen, Moabit, Hansaviertel und Mitte gehören dazu, eine bunte Mischung, ...

Mehr erfahren
Berlin-Fennpfuhl

In Fennpfuhl überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 8,96 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg ...

Mehr erfahren
Berlin-Blankenburg

In Blankenburg überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.211 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Berlin-Neu-Hohenschönhausen

In Neu-Hohenschönhausen überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.434 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen ...

Mehr erfahren
Berlin-Mitte, Stadtteil

Von Jens Brambusch und Monika Dunkel
Berlins Mitte boomt. Unzählige Kräne, Abrissbagger, eingerüstete Gebäude. Die neuen Luxusapartmenthäuser heißen „Kronprinzen-“ und „Klostergärten“, „Sapphire“ und „Yoo Berlin“. Die letzten großen Brachflächen werden bebaut, und ...

Mehr erfahren
Berlin-Pankow

Von Monika Dunkel
Pankow ist dreigeteilt: der quirlige, mit vielen Klischees belegte Prenzlauer Berg, das grüne, als Wohngebiet begehrte Pankow selbst, und schließlich Weißensee, bekannt durch den Jüdischen Friedhof und die Kunsthochschule, aber insgesamt noch im Schatten der ...

Mehr erfahren
Berlin-Moabit

Von Jens Brambusch
Moabit wird bald zu den teuersten Lagen in Berlin aufrücken. Gut, dass es nördlich des Hauptbahnhofs noch ein Niemandsland gibt, das bislang vor allem mit neuen Bürogebäuden Schlagzeilen machte. Zwischen ehemaligem Lehrter Güterbahnhof, Nordhafen und längst ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de