Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Köln-Neuehrenfeld

Immobilien- und Mietpreise in Köln-Neuehrenfeld

Der Immobilienmarkt in Köln-Neuehrenfeld

Von Paul Prandl

Das Quartier, das im Norden an das pulsierende und junge Ehrenfeld angrenzt, ist eher das Gegenteil seines Nachbarn: gut bürgerlich, etwas älter und gesetzter und mit dem Taku- und Blücherpark recht grün. Entlang der Arnim-, Tieck- oder Baadenberger Straße finden sich viele kleine Einfamilienhäuser, meist in Reihenform. Sonst prägen 3-geschossige Mehrfamilienhäuser das Bild.

Eigentumswohnungen kosten in dem verkehrstechnisch gut angebundenen Viertel im Schnitt 2850 Euro pro Quadratmeter, ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 20 Prozent. Für Neubau zahlt man 3600 Euro, wobei hier kaum etwas auf den Markt kommt. Wer lieber mieten möchte, muss mit elf Euro pro Quadratmeter bei Bestand und 12,40 Euro für Neubau rechnen.

Bei den Preisen für Kauf und Miete dürfte, gerade im Vergleich zum benachbarten Ehrenfeld, noch Potenzial bestehen – vorausgesetzt man findet etwas. Denn das Viertel ist begehrt, insbesondere das Gebiet zwischen Annakirche, Lenauplatz und St. Peter. Hier finden sich noch viele schöne, im Krieg unzerstörte Altbauten. Sie entstanden um 1900 und tragen mit Straßenzügen wie der Eichendorff-, Hauff- oder Siemensstraße zum besonderen Flair der Nachbarschaft bei.

Gute Einkaufsmöglichkeiten in diesem Mikrokosmos finden sich auf der Landmannstraße und rund um den Lenauplatz. Ganz zu schweigen von der hohen Gastronomiedichte. Das kulinarische Angebot reicht von guten Italienern über Griechen, Türken, Thais bis hin zu Libanesen, Österreichern und deutscher Küche. Dabei sind Restaurants wie das Carls am Ehrenfeldgürtel, das Essers in der Ottostraße oder die Trattoria Salento an der Annakirche auch über die Viertelgrenzen bekannt. Und wer ein lecker Kölsch trinken will, fühlt sich in Traditionshäusern wie der Försterstube, dem Haus Tutt, Moselstübchen oder dem Hotzenplotz wohl.

Ehrenfeld/Neuehrenfeld

Die besten Wohnlagen in Köln – Ehrenfeld/Neuehrenfeld

Es misst 40.000 Quadratmeter – und ist eine der größten Brachflächen der Stadt. Das einstige Areal der Helios Electricitäts AG, als Helios-Gelände bekannt, war Jahrzehnte Heimat für Künstler, Musiker, Klubgänger – und für den ersten italienischen Supermarkt. Eine Mischung, die gut zum quirligen, sozial bunt gemischten Viertel passt. Hier wohnen Ärzte und Uni-Dozenten ebenso wie Studenten und Handwerker.

Nun wird das Helios-Gelände zum Wohnquartier umgewandelt, in dem auch Platz für kulturelle Einrichtungen sein soll. Das wird den Markt weiter beleben. Schon heute liegen die Quadratmeterpreise für Neubauwohnungen über 3000 Euro. Wer in ein saniertes Gründerzeithaus ziehen will, muss mindestens ebenso viel zahlen. Ansonsten sind Altbauten etwas günstiger.

capital.de, 27.03.2017
Empfehlungen der Redaktion

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Köln-Neuehrenfeld

Köln-Longerich

In Longerich überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.456 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Köln-Weidenpesch

In Weidenpesch überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.386 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Köln-Vogelsang

In Vogelsang überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.584 €/m² angeboten,

Mietpreise
Die Mietpreise für Häuser aus dem Bestand ...

Mehr erfahren
Köln-Ossendorf

In Ossendorf überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.768 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.108 €/m².
Eine Betrachtung der ...

Mehr erfahren
Köln-Bilderstöckchen

In Bilderstöckchen überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.570 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.240 €/m².
Eine ...

Mehr erfahren
Köln-Bickendorf

In Bickendorf überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.576 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt sich ...

Mehr erfahren
Köln-Bocklemünd/Mengenich

In Bocklemünd/Mengenich überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.184 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.144 €/m².
Eine ...

Mehr erfahren
Köln-Mauenheim

In Mauenheim überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.676 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die ...

Mehr erfahren
Köln

Von Paul Prandl
Mitten im ehemaligen Arbeiter- und Industrieviertel Ehrenfeld steht der einzige Leuchtturm Kölns. 1894 wurde er auf dem Gelände der Helios Elektricitäts-AG gebaut. Der Legende nach war er für die ostafrikanische Insel Sansibar bestimmt, wurde aber nie dorthin ...

Mehr erfahren
Köln-Neustadt-Nord

Von Paul Prandl
Nicht einmal 20 Minuten geht man vom Agnesviertel zu Fuß zum Dom. Auch Zoo und botanischer Garten, die Flora, sind nicht weit. Am Fort X, einer alten preußischen Festung, treffen sich nachmittags Eltern mit kleinen Kindern auf dem Spielplatz. Auf der quirligen Neusser ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de