Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Velbert

Immobilien- und Mietpreise in Velbert

Der Immobilienmarkt in Velbert

Flucht nach vorn – Die besten Wohnlagen in Velbert

Ohne das Schloß aus Velbert ließe sich so manches Tor in der Welt nicht öffnen, blieben viele Autos auf der Stelle stehen. Die Stadt, im Dreieck Düsseldorf, Essen und Wuppertal gelegen, ist auch international für ihre Kompetenz in Sachen Schließ-, Sicherungs- und Beschlagtechnik bekannt. Nicht wenige Firmen dieser Branchen sind Weltmarktführer.
Natürlich hinterlässt die Wirtschafts- und Finanzkrise auch in Velbert ihre Spuren, zumal viele Betriebe Zulieferer für die Automobilindustrie sind. Ende März 2009 betrug die Arbeitslosenquote in der 85.000-Einwohner-Stadt 8,50 Prozent. Velbert verzeichnet eine leicht rückläufige Bevölkerungsentwicklung. Dem will die Stadt mit der reizvollen bergischen Landschaft und dem hohen Freizeitwert durch ein attraktiveres innerstädtisches Angebot und der Ausweisung neuer Wohnbauflächen für Familien entgegenwirken. So sollen in Velbert-Mitte ein SB-Warenhaus, ein Einkaufscenter und ein Gesundheitszentrum entstehen. Damit soll der nicht unbeträchtliche Kaufkraftabfluss in die Städte Wuppertal und Essen eingedämmt werden, wo die Auswahl an Fachgeschäften größer ist. Mit dem beschlossenen Lückenschluss der A44 rückt die Stadt näher an die Rheinschiene heran und hofft so ebenfalls auf mehr Zuzug.

Für den Wohn-Immobilienmarkt erwarten Experten in den kommenden Jahren in den mittleren und schwächeren Lagen fallende Preise, als stabil werden dagegen die attraktiven Viertel eingestuft.

Der durchschnittliche Preis für ein neues Reihenhaus betrug laut Gundstücksmarktbericht 2009 gut 240.000 Euro, neue Eigentumswohnungen kosten durchschnittlich 2150 Euro pro Quadratmeter, gebrauchte 1050 Euro.

Langenberg

Die besten Wohnlagen in Velbert – Langenberg

Obwohl die Eingemeindung zu Velbert nun schon über 30 Jahre zurückliegt, fühlen sich viele Langenberger immer noch als eigenständige Gemeinde. Sie verbindet mit Velbert- Mitte nur wenig, und umgekehrt ist es oft genauso: Den Städtern liegt das dörflich geprägte Langenberg zu weit abseits. Reizvoll ist vor allem die historische Langenberger Altstadt mit ihrem Kopfsteinpflaster und den schmucken bergischen Fachwerkhäusern. Wahrzeichen Langenbergs sind die beiden Rundfunksender. Der größere ist 301 Meter hoch und steht auf dem Hordtberg. Wegen seiner Antiquariate hat sich Langenberg auch als Bücherstadt einen Namen gemacht. Die Zahl an Geschäften vor Ort ist eher übersichtlich. Viele Einzelhändler haben in den vergangenen Jahren aufgegeben. Dafür ist der Freizeitwert in Langenberg recht hoch. Die Wiesen des Freibads im Nizzatal sind im Sommer dicht belegt. Die Wälder rund um den Stadtteil sind auch Naherholungsgebiet für viele Menschen aus dem Ruhrgebiet. Am Bismarckturm soll noch in diesem Jahr ein Waldkletterpark öffnen.

In Langenberg wohnt die High-Society Velberts. Auf dem so genannten „Doktor-Berg“, dem Gebiet rund um den Brinker Weg, stehen ländliche Anwesen mit mehreren tausend Quadratmetern Grundstück. „Häuser können hier bis zu 2.000.000 Euro kosten“, sagt Werner Grüter von Engel & Völkers. Wie der Name vermuten lässt, wohnen hier viele gut situierte Akademiker und Unternehmer. Etwas moderater sind die Preise an der Krankenhausstraße, wo Einfamilienhäuser, die nach 2000 gebaut wurden, etwa ab 270.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 1600 Euro pro Quadratmeter zu haben sind.

Langenhorst

Die besten Wohnlagen in Velbert – Langenhorst

Im Norden Velberts liegt der mit Siedlungshäusern aus den 30er- bis 50er-Jahren sehr homogen und eng bebaute Bezirk Langenhorst. Die Grundstücke sind meist mehrere hundert Quadratmeter groß und werden immer häufiger im Zuge des Generationenwechsels geteilt und neu bebaut. Die zum Verkauf angebotenen Reihenhäuser sind oftmals renovierungsbedürftig. Sie kosten ab etwa 180.000 Euro aufwärts. Eigentums- oder Mietwohnungen sind kaum vorhanden.

Bevorzugt sind vor allem die Lagen im Norden, zum Beispiel am Nordhang. Hier schließt sich auch der Langenhorster Wald an, den Spaziergänger und Jogger schätzen. Auch Am Diependal oder im oberen Teil der Langenhorster Straße wohnt man ruhig. Weniger gut sind dagegen die Lagen im Süden, wo die nahe Autobahn 44 die Wohnqualität beeinträchtigt. Neubaugebiete gibt es in Langenhorst keine. Möglichkeiten zum Einkaufen sind zwar nicht vorhanden, doch die Velberter Innenstadt ist mit dem Auto in fünf Minuten erreichbar. Mit dem Bus dauert es etwas länger. Insgesamt gilt Langenhorst als ein bevorzugtes Wohngebiet mit hohem Wohlfühlfaktor.

Mitte

Die besten Wohnlagen in Velbert – Mitte

In Velbert-Mitte bestimmt Geschosswohnungsbau aus den 50er- und 60er-Jahren das Bild, die Lagen sind, auch aufgrund des starken Durchgangsverkehrs entlang des Rings, einfach. Als „Schlossallee“ in der Innenstadt gilt die Mozartstraße. Zu den besseren Lagen gehören auch die Post- und die Dürerstraße, in der auch Villen aus der Zeit um die Jahrhundertwende stehen. Häuser kommen hier oft gar nicht auf den Markt, sondern werden an Verwandte und Freunde weitergereicht. Ein sanierungsbedürftiges Einfamilienhaus an der Dürerstraße aus dem Jahr 1954 kostet mindestens 225.000 Euro. Auch der obere Teil der Blumenstraße ist attraktiv. Heiß begehrt, aber kaum vorhanden, sind gut ausgestattete Eigentumswohnungen für ältere Menschen, die ihr Haus in einem anderen Stadtteil verkaufen und in die Innenstadt ziehen wollen. Zu den prominentesten Investoren von Gewerbe- und Wohnimmobilien in Velbert-Mitte gehört der ehemalige Fußballnationalspieler Paul Breitner.

Größtes Manko der Innenstadt ist der schlechte Nahverkehr. Zwar fahren Busse in die umliegenden Städte Essen und Wuppertal. Einen Bahnanschluss gibt es hier aber nicht.

Neviges

Die besten Wohnlagen in Velbert – Neviges

Mittelpunkt des Wallfahrtsortes Neviges ist der Dom „Maria, Königin des Friedens“, der nach dem Kölner Dom das größte Kirchenbauwerk nördlich der Alpen ist und jährlich
60.000 Pilger und Architekturliebhaber anzieht. In der kleinen Nevigeser Fußgängerzone gibt es alles für den täglichen Bedarf, zudem Kneipen und Restaurants. Für das Hallen- und Freibad, das auch über eine Wellenanlage verfügt, kommen Besucher auch aus den umliegenden Städten nach Neviges. Schnell erreichbar für größere Einkäufe sind die Velberter und Wuppertaler Innenstadt.

Zahlreiche Wuppertaler, die in ihrer Stadt mangels Angebot kein Bauland gefunden haben, haben in Neviges ihr Häuschen gebaut. Vor allem im stark bebauten Bereich Siepen wechseln Häuser die Besitzer. „An der Hügelstraße kostet ein Reihenhaus aus den 60er-Jahren je nach Renovierungsstand zwischen 180.000 und 220.000 Euro“, sagt Hartmut Bleibtreu von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert. Eigentumswohnungen sind für 900 bis 1300 Euro pro Quadratmeter zu haben.

Das Haus Stemberg von Fernsehkoch Walter Stemberg an der Kuhlendahler Straße gilt als Promi-Treff und verfügt sogar über einen Hubschrauberlandeplatz.

Tönisheide

Die besten Wohnlagen in Velbert – Tönisheide

„Ein bevorzugtes Wohngebiet in Tönisheide ist der Wimmersberg“, sagt Detlef Engel von der LBS Velbert. Hier stehen große freistehende Einfamilienhäuser mit Einliegerwohnungen aus den 70er und 80er Jahren, die über 300.000 Euro kosten können. Neue Reihenhäuser sind in der Verlängerung des Agnes-Miegel-Wegs in bester Südlage Tönisheides geplant. Hier rechnen Experten mit einer guten Nachfrage und Preisen zwischen 220.000 und 250.000 Euro. Gebaut wird auch noch im Gebiet Am Karrenberg, wo ein neues Einfamilienhaus etwa 260.000 Euro kostet. Im Bereich Auf der Höhe stehen vor allem Häuser aus den 20er bis 50er Jahren.

Die Wohnqualität im Bereich Flandersbach wird nach Experteneinschätzung leiden, wenn die bereits beschlossene Verlängerung der dort verlaufenden Autobahn 44 fertig gestellt ist. Der exakte Baubeginn steht noch nicht fest.

Die Verkehrsanbindungen an Wuppertal via A 535 und zur A 44 sind gut. Für den täglichen Bedarf sind Geschäfte vorhanden, für andere Einkäufe ist die Velberter Innenstadt nah. Bekannt für seine gutbürgerliche Küche ist das Restaurant „Zur kleinen Schweiz“ an der Wimmersberger Straße.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Velbert

Wuppertal-Dönberg

Vor allem in der Gunst junger Familien steht der alles andere als großstädtisch daherkommende Bezirk sehr hoch. Die Wege ins Grüne sind kurz. Manche Lage ermöglicht einen Blick über die nahen Landschaftsschutzgebiete. Bemerkenswert beim erst seit 1975 zu Wuppertal gehörenden Gebiet ist ...

Mehr erfahren
Essen-Heidhausen

Grün, grün und noch Mal grün: Das von Feldern und Wäldern eingeschlossene Heidhausen gehört wie seine Nachbarn Kettwig, Werden und Fischlaken zur Immobilienschickeria in Essen. Im Norden schmiegt es sich an den idyllischen Baldeneysee, im Süden ist es nicht weit bis zum Städtchen ...

Mehr erfahren
Wülfrath

In Wülfrath überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.066 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Essen-Fischlaken

8,08 Euro pro Quadratmeter haben laut dem iib Dr. Hettenbach Institut (iib) Werdens Mieter 2015 im Schnitt für eine Wohnung gezahlt. Damit rangiert der Stadtteil in der Essener Preisskala gleich hinter dem Spitzenreiter und nördlichen Nachbarn Bredeney (8,33 Euro).
Doch auch für ...

Mehr erfahren
Essen-Rellinghausen

In Rellinghausen überwiegen gute und top Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.650 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Essen-Überruhr-Holthausen

In Überruhr-Holthausen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.422 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.952 €/m².
Eine ...

Mehr erfahren
Wuppertal-Eckbusch

In Eckbusch konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.120 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen ...

Mehr erfahren
Essen-Byfang

In Byfang überwiegen top und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.054 €/m².
Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die ...

Mehr erfahren
Essen-Schuir

In Schuir überwiegen top und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.147 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die ...

Mehr erfahren
Wuppertal-Varresbeck

In Varresbeck überwiegen sehr gute Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 5,79 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg etwa gleich ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de