Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Ratingen

Immobilien- und Mietpreise in Ratingen

Der Immobilienmarkt in Ratingen

Immobiliennotstand – Die besten Wohnlagen in Ratingen

Die Stadt hat alles, was man sich zum Leben wünscht: Arbeitsplätze, eine grüne Umgebung, eine schöne City, gediegene Vororte. Nur an Wohnungen mangelt es. Viele Käufer suchen vergeblich. Selbst die hohen Preise wären kein Hinderungsgrund: Ortansässige Firmen wie Coca-Cola, Esprit oder Vodafone zahlen gut.

Ein ideales Umfeld für Eigentümer, die verkaufen wollen. Während die Preise im Topsegment derzeit nicht weiter zulegen, sieht es im unteren und mittleren Bereich anders aus, berichtet Stefan Schneider. Hier sieht der Makler deutlich höhere Einstiegspreise. Sie beginnen in der Innenstadt ebenso wie im fünf Kilometer nördlich gelegenen Stadtteil Lintorf für neue Wohnungen bei 1800 Euro pro Quadratmeter, 200 bis 300 Euro mehr als in den Vorjahren. Schneider erwartet in den nächsten ein, zwei Jahren in diesem Segment jährliche Steigerungsraten von drei Prozent, bei Mieten sogar bis fünf Prozent. Etwas vorsichtiger ist Carolyn Bingenheimer von Lomberg Immobilien. Sie glaubt insgesamt an leicht steigende Kaufpreise, erwartet bei Mieten für die Edelviertel Hösel und Cromford wegen eines Angebotsüberhangs einen Dämpfer. Trotzdem bleiben die nordöstlich gelegene Waldgemeinde Hösel und Cromford die Topadressen.

Immobilieninteressenten wünschen sich in den gefragten Arealen in der Innenstadt und im Osten mehr Angebote. Positiv, vor allem für den Ostteil, wird sich der Umzug und die Vergrößerung ­eines Supermarkts auf die Südseite der Homberger Straße auswirken. Auf dem neuen Gelände präsentiert sich der Markt dann im denkmalgeschützten Gebäude einer ehemaligen Maschinenfabrik, zudem entstehen Büros, Gastronomie und Wohnungen. Die dürften schnell vermietet sein, denn sie liegen in der Nachbarschaft zu den Verwaltungen von Esprit, Coca-Cola und der Egrima-Holding.

Schlechtere Nachrichten gibt es dagegen aus dem Südwesten der Innenstadt, vom Areal Felderhof II. Von ihm hatten sich Immobiliensuchende viel versprochen. Dort sollten 268 Wohneinheiten entstehen, vor allem für jüngere Familien. Doch zurzeit rührt sich nichts, denn viele Fragen sind ungelöst: So wird der Verkehrsanschluss bemängelt, am Lärmschutz hapert es, und die Sanierung von Altlasten ist ungeklärt. Derzeit ist unsicher, ob sich das Projekt nur verzögert oder gestorben ist.

Cromford

Die besten Wohnlagen in Ratingen – Cromford

Da machte manch Altratinger große Augen, als im letzten Jahr am Rande des Cromford-Parks, unweit der Innenstadt, eine ganze Reihe von Neubauten aus dem Boden zu wachsen begannen: etwas überproportioniert, hypermodern aber mit 1a-Panoramablick bis zur Wasserburg Haus zum Haus.

Trotz Aufgejaule: alles legal, errichtet auf Parzellen alter Großgrundstücke und erschlossen über Stichwege. Nur so kommt man hier an Neubaugrund. Die gesamte Siedlung macht einen hervorragenden parkähnlichen Eindruck, um die Cromford Allee mit weißen würfelförmigen Bauten der 70er und 80er Jahre. Direkt am Rande des Poensgenparks auch mit sehr individueller Bebauung und Werten von weit über einer Million.

Interessant sind auch die Stichstraßen, die wie die Schillerstraße vom Hauserring abgehen, der das Viertel von der Innenstadt trennt. Hier sieht man, dass ein Generationenwechsel im Gange ist, denn viele Häuser sind schon aufgepeppt oder mit modernen Anbauten erweitert.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Ratingen

Ratingen-Breitscheid

Gut 10 Kilometer nördlich der Ratinger Innenstadt und an Litorf anschließend liegt der Stadtteil Breitscheid – direkt am gleichnamigen Autobahnkreuz. Das verspricht hervorragende Verkehrsanbindung aber auch eine etwas triste Lage auf dem platten Land.

Die ...

Mehr erfahren
Ratingen-Tiefenbroich

In Tiefenbroich überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.606 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

Mehr erfahren
Düsseldorf-Hubbelrath

Von Miriam Beul-Ramacher
Hubbelrath ist der flächenmäßig größte Stadtteil Düsseldorfs. Erst seit 1975 zu der Landeshauptstadt gehörig, hat sich das Dorf zu einer beliebten und exklusiven Wohngegend entwickelt. An der Bebauung wird sich wohl kaum noch etwas ändern, denn das grüne ...

Mehr erfahren
Düsseldorf-Lohausen

In Lohausen überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.817 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.120 €/m².
Eine Betrachtung der ...

Mehr erfahren
Düsseldorf-Kalkum

In Kalkum überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.

Mietpreise
Die Mietpreise für Häuser aus dem Bestand liegen im Schnitt bei 14,78 €/m², Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 9,45 €/m²,
Die Mietpreise ...

Mehr erfahren
Ratingen-West

In West überwiegen gute und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.640 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen ...

Mehr erfahren
Düsseldorf-Lichtenbroich

In Lichtenbroich überwiegen einfache und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.397 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.556 €/m².

Mietpreise
...

Mehr erfahren
Ratingen-Eggerscheidt

Ganz versteckt hinter schön restaurierten Fachwerkhäusern liegen die Highlights des Walddörfchens Eggerscheidt mit seinen knapp 1000 Einwohnern. In der zweiten Reihe, parallel zur Dorfstraße Hölender, trifft man auf schicke neue Landhäuschen entlang der Straße auf dem Brinkel oder noch ...

Mehr erfahren
Ratingen-Hösel

Nicht nur bei vermögenden Düsseldorfern sondern Deutschland weit hat Hösel den Ruf einer eleganten Siedlung mitten im Wald: Villen, die hier seit dem ausgehenden 19ten Jahrhundert, erst recht in den 20er und 30er Jahren des vergangenen, entstanden, erzielen Preise bis zu zwei Millionen Euro, ...

Mehr erfahren
Düsseldorf-Düsseltal

Von Miriam Beul-Ramacher
In den beiden Stadtvierteln Düsseltal-Zooviertel mit den vornehmen Unternehmervillen und der gewachsenen Infrastruktur wird selten eine Immobilie frei. Und falls doch, kostet die ein Vermögen. Für weniger als eine Million Euro wird man vor allem im Karree ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de