Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Krefeld-Verberg

Immobilien- und Mietpreise in Krefeld-Verberg

Der Immobilienmarkt in Krefeld-Verberg

Die besten Wohnlagen in Krefeld – Verberg/Traar

Die Anzahl der Käufer in Verberg und Traar sind im vergangenen Jahr gestiegen Kein Wunder. Die beiden Wohnviertel im Norden der Stadt erfreuen auf eines guten Preisleistungsverhältnis‘ sehr großer Beliebtheit – vor allem bei Familien. Und die Prognosen sprechen dafür, dass hier die Preise eher anziehen. Die Lagen sind überdurchschnittlich gut. Und auch Bauland ist noch zu erwerben. Zwar können die beiden Viertel nicht mit der Eleganz der edleren Quartiere im Süden des Stadtwalds mithalten, denn hier geht es etwas bodenständiger zu. Dafür ist der Freizeitwert mindestens so gut, die Infrastruktur ausgezeichnet und wenn man Pendler ist, gibt es schnelle Verbindungen zu den Zubringerstraßen der Autobahn. Die Mietpreise sind in den Vierteln um durchschnittlich etwa einen Euro gestiegen, Einfamilienhäuser können in Verberg und Traar bis zu 650.000 Euro kosten. Während sich das Geschäft mit Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr eher stabil geblieben ist zieht der Markt für Ein- und Zweifamilienhäuser leicht an.

Wer es nicht ganz so teuer, aber dennoch komfortabel haben will, zieht nach Verberg und Traar. Das Großbürgertum wohnt woanders. Hier geht es bodenständig zu und zwar in guten bis sehr guten Lagen.

capital.de, 31.01.2017

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Krefeld-Verberg

Krefeld-Uerdingen

Der Großteil von Uerdingens Uferstraßen gilt derzeit als gut bis mittel. Dass es nicht besser aussieht, liegt wohl auch noch an der industriellen Geschichte des Ortes und dem „chemischen Ambiente“, das von den nahe gelegenen Bayer-Werken ausgeht. Kritiker bezweifeln, ob das ...

Mehr erfahren
Krefeld-Stadtmitte

Die Innenstadtplanung bleibt ein Trauerspiel. Das Herz der Stadt ist für viele in Sachen Wohnqualität einfach nicht attraktiv genug. Zahlreiche Wohnungen in der zweiten und dritten Etage stehen leer, die Eigentümer investieren nicht mehr, der Zustand der Wohnungen wird immer schlechter, der ...

Mehr erfahren
Krefeld-Fischeln

Fischeln ist der eigentliche Gewinner unter den Krefelder Stadtteilen. Das Viertel wird immer beliebter – und das nicht nur bei den zugereisten Pendlern, die Fischeln wegen seiner Lage „zwischen den Autobahnen“ wählen – Düsseldorf ist nur 16 Kilometer entfernt.

Auch ...

Mehr erfahren
Krefeld-Cracau

In Cracau überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.238 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.376 €/m².
Eine Betrachtung der ...

Mehr erfahren
Krefeld

Die Stadt am Niederrhein hat Potenzial. Aber noch bewegt sich wenig. Schuld ist vor allem die Politik: Entscheidungen dauern oft zu lang.
Glänzend ist die Situation nicht gerade, aber immerhin: Man ist in Krefeld leicht optimistisch. Der Markt in der 230.000-Einwohner-Stadt hat ein ordentliches ...

Mehr erfahren
Moers-Bettenkamp

Mehr erfahren
Krefeld-Hüls

Mehr erfahren
Duisburg-Rumeln - Kaldenhausen

„Das ist schon eine spezielle Lage“, sagt Maklerin Vanessa Orts. In der Tat: Der grüne und in weiten Teilen recht noble Stadtteil mit dem etwas sperrigen Namen liegt abgeschottet und dennoch gut angebunden im Südwesten Duisburgs. Wohl auch deshalb scheuen sich Kaufinteressenten aus ...

Mehr erfahren
Krefeld-Inrath-Kliedbruch

In Inrath-Kliedbruch überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.081 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

Mehr erfahren
Moers-Vennikel

Das große Plus des südlichsten Ortsteils, seine ruhige Lage am Lauersforter Wald, ist gleichzeitig auch der Nachteil: In Vennikel gibt es keine Infrastruktur. Dafür hat die Siedlung ländlichen Charme und beinahe dörflichen Charakter. Direkt am Waldrand liegen einige sehr prächtige ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de