Immobilienpreise und Mietspiegel: Moers

Inhaltsverzeichnis

Kurzbeschreibung

Die Mischung macht’s, das gilt besonders für Moers: Die alte Grafenstadt hat genauso bergbau-geprägtes Ruhrpott-Flair wie den typischen Niederrhein-Charme. Aus dem östlich gelegenen Ruhrgebiet, etwa aus Duisburg, ziehen die Menschen nach Moers, weil es hier für sie vergleichsweise ruhig und dörflich zugeht. Für die Neubürger, die aus den westlich gelegenen Orten nach Moers kommen, hat die 107.000-Einwohner-Stadt bereits Metropolencharakter. Der urtümlich gebliebene Stadtkern ist das Pfund, mit dem die Stadtväter zu wuchern versuchen: Wer sich zur richtigen Stunde von der Stimmung am Schloss, am Kastellplatz oder am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz gefangen nehmen lässt, versteht, warum eben jener Mundartdichter Hüsch so oft seine Geburtsstadt besungen hat.



Unweit der Altstadt liegt die Parkgegend, das mit Abstand hochwertigste Wohnquartier der Region. Wer eine Immobilie an der Zahn-, Spichern- oder Dr.-Hermann-Boschheidgen-Straße besitzt, gibt diese kaum ab, erklärt Michael Finkeldey vom Immobiliencenter der Sparkasse am Niederrhein. Und Neubauten sind dort nicht möglich. Wer Wohnbauland in bester Lage sucht, muss auf andere Innenstadtbereiche, auf Schwafheim im Süden oder das citynahe Vinn ausweichen. Auch die Neubaugebiete in Utfort, Kapellen und Repelen zählen zu den teuersten Grundstückslagen. Der Trend, so der Fachdienst Vermessung der Stadt Moers, geht aber eher zur günstigeren Immobilie: Zwar zog die Zahl verkaufter Grundstücke im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr leicht um 2,7 Prozent auf insgesamt 821 Verträge an, doch sanken Geldumsatz (minus 14,4 Prozent) wie auch Flächenumsatz. Bei den bebauten Grundstücken waren 2008 Weiterverkäufe von Ein- und Zweifamilienhäusern, also Altimmobilien, sowie gebrauchte Eigentumswohnungen nach wie vor marktbeherrschend ...

Immobilien- und Mietpreise in Moers

Karte

Der Immobilienmarkt in Moers

Ruhrgebiet trifft Niederrhein - Die besten Wohnlagen in Moers

Die Mischung macht’s, das gilt besonders für Moers: Die alte Grafenstadt hat genauso bergbau-geprägtes Ruhrpott-Flair wie den typischen Niederrhein-Charme. Aus dem östlich gelegenen Ruhrgebiet, etwa aus Duisburg, ziehen die Menschen nach Moers, weil es hier für sie vergleichsweise ruhig und dörflich zugeht. Für die Neubürger, die aus den westlich gelegenen Orten nach Moers kommen, hat die 107.000-Einwohner-Stadt bereits Metropolencharakter. Der urtümlich gebliebene Stadtkern ist das Pfund, mit dem die Stadtväter zu wuchern versuchen: Wer sich zur richtigen Stunde von der Stimmung am Schloss, am Kastellplatz oder am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz gefangen nehmen lässt, versteht, warum eben jener Mundartdichter Hüsch so oft seine Geburtsstadt besungen hat.



Unweit der Altstadt liegt die Parkgegend, das mit Abstand hochwertigste Wohnquartier der Region. Wer eine Immobilie an der Zahn-, Spichern- oder Dr.-Hermann-Boschheidgen-Straße besitzt, gibt diese kaum ab, erklärt Michael Finkeldey vom Immobiliencenter der Sparkasse am Niederrhein. Und Neubauten sind dort nicht möglich. Wer Wohnbauland in bester Lage sucht, muss auf andere Innenstadtbereiche, auf Schwafheim im Süden oder das citynahe Vinn ausweichen. Auch die Neubaugebiete in Utfort, Kapellen und Repelen zählen zu den teuersten Grundstückslagen. Der Trend, so der Fachdienst Vermessung der Stadt Moers, geht aber eher zur günstigeren Immobilie: Zwar zog die Zahl verkaufter Grundstücke im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr leicht um 2,7 Prozent auf insgesamt 821 Verträge an, doch sanken Geldumsatz (minus 14,4 Prozent) wie auch Flächenumsatz. Bei den bebauten Grundstücken waren 2008 Weiterverkäufe von Ein- und Zweifamilienhäusern, also Altimmobilien, sowie gebrauchte Eigentumswohnungen nach wie vor marktbeherrschend – mit steigender Tendenz. Der Verkauf neuer Immobilien sank dagegen weiter. Die Preise für Reihenhäuser stiegen 2008 leicht um 4,5 Prozent an, die Kaltmieten blieben mit durchschnittlich 5,50 Euro pro Quadratmeter konstant.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Moers

Moers-Vennikel

Das große Plus des südlichsten Ortsteils, seine ruhige Lage am Lauersforter Wald, ist gleichzeitig auch der Nachteil: In Vennikel gibt es keine Infrastruktur. Dafür hat die Siedlung ländlichen Charme und ...

Mehr erfahren über Moers-Vennikel

Moers-Moers-Mitte

In Moers-Mitte überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen. Kaufpreise Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.325 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.891 €/m². ...

Mehr erfahren über Moers-Moers-Mitte

Moers-Vinn

Rund um den alten Wasserturm und dem Schulungszentrum „Altes Pumpenhaus“ wohnt es sich ruhig, aber citynah. Die Innenstadt ist fußläufig in weniger als zehn Minuten erreichbar. Im Kern des Dichterviertels ...

Mehr erfahren über Moers-Vinn

Moers-Asberg

Fußballstar Kevin Kuranyi kauft gerne in Asberg ein, obgleich er in einem ganz anderen Viertel lebt. Aber auch Wohnen lässt es sich im nordöstlichen Stadtteil recht gut. Die zentrale Lage ...

Mehr erfahren über Moers-Asberg

Moers-Hülsdonk

Die Vogelnamen haben in Moers einen guten Ruf: Denn die Wege rechts und links der Kranichstraße in Hülsdonk zählen zu den Top-Adressen der Stadt. Ein freistehendes Haus aus den 60e- ...

Mehr erfahren über Moers-Hülsdonk

Moers-Repelen

Im bergbaugeprägten Stadtteil Repelen – mit etwa 15.000 Einwohnern größter Moerser Ortsteil – sticht die Gegend am geschichtsträchtigen Jungbornpark besonders hervor. Nirgendwo im Ortsteil gibt es mehr Grün. In den ...

Mehr erfahren über Moers-Repelen

Moers-Hochstraß

In Hochstraß überwiegen mittlere und gute Wohnlagen. Kaufpreise Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.248 €/m² angeboten, Mietpreise Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise ...

Mehr erfahren über Moers-Hochstraß

Moers-Scherpenberg

In Scherpenberg konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden. Kaufpreise Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.053 €/m² angeboten, Mietpreise Die Mietpreise für Häuser aus ...

Mehr erfahren über Moers-Scherpenberg

Moers-Meerbeck

In Meerbeck überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen. Mietpreise Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 5,71 €/m², Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht ...

Mehr erfahren über Moers-Meerbeck

Moers-Holderberg

In Holderberg überwiegen gute und mittlere Wohnlagen. Mietpreise Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 6,85 €/m², Mietrendite Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 6.1% Prozent im Bundesvergleich ...

Mehr erfahren über Moers-Holderberg


In dieser Region



Neueste Artikel