Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Wesel am Rhein

Immobilien- und Mietpreise in Wesel am Rhein

Der Immobilienmarkt in Wesel am Rhein

Rheinländer und Westfalen vereint – Die besten Wohnlagen in Wesel

Die Geschichte Wesels ist fast beispielhaft für eine Stadt in Mitteleuropa: Seit dem 15. Jahrhundert Mitglied der Hanse, früh auf Seite der Reformatoren, Eroberungen durch Spanier und Franzosen, preussische Festungsstadt, fast völlige Zerstörung im zweiten Weltkrieg.
Die Geschichte ist heute noch sichtbar: Zwar änderte sich das Stadtbild durch den Wiederaufbau, aber einige historische Gebäude wie Willibrordidom und das Berliner Tor in der Innenstadt erinnern an frühere Jahrhunderte. Die teilweise alleeartigen Ringstraßen, die die Innenstadt umschließen, folgen in ihrem Verlauf den alten Befestigungsanlagen.

Seine Position als Kreisstadt verdankt Wesel seiner Lage – Moers und Dinslaken, früher die Sitze eigener Kreise, haben jeweils mehr Einwohner als die rund 61.000, die in Wesel heimisch sind. Aber Wesel liegt eben deutlich zentraler – auch wenn die Stadtteile westlich des Rheins als ziemlich „ab vom Schuss“ gelten. Ein erheblicher Teil der arbeitenden Stadtbevölkerung pendelt täglich ins nahegelegene Ruhrgebiet, an das Wesel über Autobahnen und die Holland-Linie der Bahn angeschlossen ist.

Zog es die Weseler vor einigen Jahren vermehrt in die ländlichen Randbezirke, ist nun die gegenteilige Entwicklung zu beobachten: Wie in vielen anderen Gegenden tragen die steigenden Spritpreise und der zunehmende Verzicht auf Zweitwagen dazu bei, dass sich die Menschen wieder stärker in Richtung Innenstadt orientieren. Oberhalb der Lippe wurden und werden im Südosten der Stadt neue Wohngebiete erschlossen, die über eine bessere Infrastruktur verfügen als die dörflichen Ausläufer im Norden.

Flüren

Die besten Wohnlagen in Wesel – Flüren

Nordwestlich des Auesees, der auch überregional ein beliebtes Ausflugsziel darstellt, erstreckt sich Flüren, dessen Randgebiete direkt an den Diersfordter Wald grenzen. Wem die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort nicht ausreichen, ist in fünfzehn Minuten in der Weseler Innenstadt. Rund um den Hasenweg findet sich eine der teuersten Wohnlagen der Wesels, für die Käufer bis zu 400.000 Euro auf den Tisch legen. Im Zentrum fallen jedoch auch einige Geschossbauten ins Auge.

Diersfordt

Die besten Wohnlagen in Wesel – Diersfordt

Bevor Diersfordt 1975 Wesel zugeschlagen wurde, war der Ort mit seiner Fläche von 655 Hektar die kleinste Gemeinde des Amts Ringenberg. Und klein ist Diersfordt wirklich: Die Siedlung umfasst nur wenige Straßen rund um das Schloss Diersfordt, das einzige Schloss auf Weseler Stadtgebiet, und die dazugehörige Schlosskirche aus dem 18. Jahrhundert.

Alte Stallungen sind zu schmucken Wohnhäusern umgebaut worden, dazwischen ein paar Neubauten. Das ist alles. Von Infrastruktur zu sprechen, verbietet sich – die beschränkt sich auf fließendes Wasser aus dem Wasserhahn, Strom- und Telefonleitungen.

Aber wer es sich leisten kann, hier zu wohnen, hat in der Regel mindestens ein Auto pro Führerscheininhaber. Denn trotz seiner Abgeschiedenheit – oder möglicherweise auch wegen dieser – können Interessenten in Diersfordt die teuersten Immobilien von ganz Wesel kaufen. Bis zu einer halben Million zahlen Liebhaber für die hochwertigen Objekte. Und haben dafür nicht nur den Naturpark Hohe Mark und den Diersfordter Wald, sondern auch die Rheinauen und den Auesee vor der Tür.

Lackhausen

Die besten Wohnlagen in Wesel – Lackhausen

Eingerahmt zwischen Brüner Landstraße und Emmericher Straße liegt Lackhausen, ein Stadtteil, in den es vor allem junge Familien zieht. Rund um die Wohnstraßen liegen Felder und Ackerflächen. Die Preise bewegen sich zwischen 130.000 und 350.000 Euro – hinreichend Chancen also für frischgebackene Eltern.

Als es in der Gegend noch richtig ländlich aussah, kam hier einer der berühmtesten Weseler zur Welt: Das Geburtshaus von Konrad Duden, dem Erfinder des gleichnamigen Wörterbuchs, steht an der Konrad-Duden-Straße in Lackhausen und beherbergt heute ein Tagungshotel.

Obrighoven

Die besten Wohnlagen in Wesel – Obrighoven

Wenn man die Existenz von Ferienwohnungen in einer Gegend als Indikator für die dortige Wohnqualität nimmt, dann spricht vieles für Obrighoven. Die Außenbezirke sind ländlich, ja: regelrecht dörflich, aber im Stadtteilzentrum findet man fast alles, was man braucht. Obrighoven ist deshalb vor allem bei Familien sehr beliebt.

Südlich der Schermbecker Landstraße befindet sich das Viertel Wittenberg, eine der teuersten Wohnlagen von ganz Wesel mit Preisen von fast bis 400.000 Euro. In direkter Nähe zum Waldstück „Aaper Busch“ bestimmen individuelle Wohnhäuser das Bild – sowie Zäune und Mauern, die neugierige Blicke und Eindringlinge abhalten sollen.

Blumenkamp

Die besten Wohnlagen in Wesel – Blumenkamp

Zwischen der Straße Landwehr und der nördlichen Stadtgrenze liegt Blumenkamp, ein Stadtteil, der bis 1975 zu Hamminkeln gehörte, dessen Einwohner sich aber schon länger zu Wesel zugehörig fühlten. Die Anbindung an die A3 und nach Bocholt ist gut, die Regionalbahn von Wesel nach Bocholt hält ebenfalls in Blumenkamp. Im Südwesten führt die Hollandstrecke der Bahn am Stadtteil vorbei, wovon man allerdings außer in den Häusern an der Hamminkelner Landstraße wenig merkt, so dass die Gegend als eher ruhige Wohnlage gilt. Diese Annehmlichkeit verbunden mit der guten Erreichbarkeit lassen sich Käufer bis zu 380.000 Euro kosten.

Feldmark

Die besten Wohnlagen in Wesel – Feldmark

Die Feldmark, die über einen eigenen Regionalbahnhalt an der Strecke von Emmerich nach Duisburg und Düsseldorf verfügt, ist zweigespalten: Der Bereich um das Zentrum im Süden gilt mit seinen Hochhäusern als sozialer Brennpunkt. Die Bahnstrecke, die den Stadtteil auf voller Länge durchschneidet, soll ausgebaut werden und als Verlängerung der niederländischen „Betuweroute“ den Güterverkehr von Rotterdam ins Ruhrgebiet stemmen – was natürlich negative Auswirkungen auf Wohnqualität und Preise haben wird.

Ganz anders sieht es in dem kleinen Keilstück zwischen der Emmericher Straßeder B 473 und der Bahnstrecke im Norden aus: In einem kleinen Waldgebiet stehen hier ausschließlich Einfamilienhäuser, auch ein Tennisklub mit seinen Plätzen hat sich an der Straße „Am Tannenhäuschen“ angesiedelt. Der Ausbau der Bahntrasse wird aber auch hier das ruhige Leben beeinträchtigen.

Fusternberg

Die besten Wohnlagen in Wesel – Fusternberg

Zwar ist dieser Stadtteil an der Lippe nur über zwei Straßen mit der Innenstadt verbunden, dafür erreicht man von hier direkt den Hintereingang des Weseler Bahnhofs – und ist von dort aus in einer halben Stunden in Duisburg. Auch die gute Anbindung an die Bundesautobahnen 57 und (vor allem) 3 sind gute Argumente für Pendler, sich hier niederzulassen. Altbauten in gutem Zustand reihen sich aneinander, in manchen Straßen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Da kommt es auch schon mal vor, dass ein alter Bauernhof mitten im Wohngebiet steht. Von solchen Raritäten abgesehen, kosten Häuser in Fusternberg zwischen 150.000 und 300.000 Euro.

Innenstadt

Die besten Wohnlagen in Wesel – Innenstadt

Die Geschichte als Festungsstadt hat in den Ringstraßen rund um die Innenstadt und den Straßennamen ihre Spuren hinterlassen. Das ist gut zu erkennen an den Straßen, die auf „-glacis“ enden und auf die französische Zeit verweisen.

Besonders stolz sind die Weseler darauf, dass man zu Fuß aus der Fußgängerzone zum Rheinufer spazieren kann; Rheinaufwärts in Voerde und Dinslaken sieht es da ganz anders aus. Die Haupteinkaufsstraßen von Wesel haben keinen besonders guten Ruf, zu viele Ein-Euro-Läden trüben das Bild. Die Kneipenszene rund um den Kornmarkt zieht zwar auch Besucher von außerhalb an, sorgt aber andererseits auch nicht gerade für das, was sich viele unter „entspanntem Wohnen“ vorstellen.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Wesel am Rhein

Kamp-Lintfort

In Kamp-Lintfort überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.681 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Rheinberg

In Rheinberg überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.793 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Xanten

In Xanten überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.671 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Voerde

In Voerde (Niederrhein) überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.707 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter ...

Mehr erfahren
Moers-Repelen

Im bergbaugeprägten Stadtteil Repelen – mit etwa 15.000 Einwohnern größter Moerser Ortsteil – sticht die Gegend am geschichtsträchtigen Jungbornpark besonders hervor. Nirgendwo im Ortsteil gibt es mehr Grün. In den Repelener Ortskern mit guter Infrastruktur sind es zu Fuß etwa zehn ...

Mehr erfahren
Duisburg-Fahrn

In Fahrn konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 640 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt sich ...

Mehr erfahren
Duisburg-Aldenrade

In Aldenrade konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.123 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt ...

Mehr erfahren
Hünxe

In Hünxe überwiegen sehr gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.856 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Hamminkeln

In Hamminkeln überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.613 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Wesel, Landkreis

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de