Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Kamp-Lintfort

Immobilien- und Mietpreise in Kamp-Lintfort

Der Immobilienmarkt in Kamp-Lintfort

In Kamp-Lintfort überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.681 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) kosten im Schnitt 1.966 €/m². Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.084 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.308 €/m².

Die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die Veränderung betrug im Schnitt -0.6% Prozent. Die Kaufpreise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser (nicht älter als 3 Jahre) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gefallen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -1.0% Prozent.

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg eine leicht fallende Entwicklung im Bereich um -1.8% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -0.7% Prozent.

Mietpreise

Die Mietpreise für Häuser aus dem Bestand liegen im Schnitt bei 5,95 €/m², für Neubauten in vergleichbaren Lagen bei 7,12 €/m². Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 5,76 €/m², für Neubauwohnungen bei 8,90 €/m².

Die Mietpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gefallen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -11.5% Prozent.

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 4.2% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg leicht gefallen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -4.7% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 6.4% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 4.6% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben.

Unterm Strich ist Kamp-Lintfort für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 68 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 29 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zum Kauf hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 48 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zur Miete hat sich seit November 2015 erhöht: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 39 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Kamp-Lintfort

Moers-Utfort

Der nördlich der Innenstadt gelegene Ortsteil wirkt auf den ersten Blick unauffällig, hat aber ganz exquisite Wohnlagen zu bieten. Liebrecht- und Tervoortstraße zählen seit Jahrzehnten zu den Moerser Top-Adressen. Doch nicht nur diese großen Grundstücke in den gewachsenen Lagen sind ...

Mehr erfahren
Moers-Kapellen

Mit rund 12.000 Einwohnern ist Kapellen nach Repelen der zweitgrößte Ortsteil von Moers. Das bis 1975 selbstständige Dorf hat seine zwischenzeitliche Geschichte als Bergbaustandort hinter sich gelassen und sich zu einem bürgerlichen Wohnort entwickelt, mit einigen herausragenden Wohnlagen: ...

Mehr erfahren
Rheinberg

In Rheinberg überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.793 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Moers-Vinn

Rund um den alten Wasserturm und dem Schulungszentrum „Altes Pumpenhaus“ wohnt es sich ruhig, aber citynah. Die Innenstadt ist fußläufig in weniger als zehn Minuten erreichbar. Im Kern des Dichterviertels kann eine freistehende Immobilie aus dem Bestand bis zu 450.000 Euro kosten. Da dem ...

Mehr erfahren
Moers-Moers-Mitte

In Moers-Mitte überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.325 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.891 €/m².
Eine Betrachtung ...

Mehr erfahren
Moers-Asberg

Fußballstar Kevin Kuranyi kauft gerne in Asberg ein, obgleich er in einem ganz anderen Viertel lebt. Aber auch Wohnen lässt es sich im nordöstlichen Stadtteil recht gut. Die zentrale Lage an der Autobahn 40 bringt allerdings auch Probleme mit sich. Je weniger Lärm, desto besser die ...

Mehr erfahren
Moers-Hülsdonk

Die Vogelnamen haben in Moers einen guten Ruf: Denn die Wege rechts und links der Kranichstraße in Hülsdonk zählen zu den Top-Adressen der Stadt. Ein freistehendes Haus aus den 60e- und 70er-Jahren ist kaum unter 220.000 Euro zu haben. Auch im westlicher gelegenen Viertel ...

Mehr erfahren
Moers-Repelen

Im bergbaugeprägten Stadtteil Repelen – mit etwa 15.000 Einwohnern größter Moerser Ortsteil – sticht die Gegend am geschichtsträchtigen Jungbornpark besonders hervor. Nirgendwo im Ortsteil gibt es mehr Grün. In den Repelener Ortskern mit guter Infrastruktur sind es zu Fuß etwa zehn ...

Mehr erfahren
Moers-Hochstraß

In Hochstraß überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.248 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die ...

Mehr erfahren
Alpen

In Alpen überwiegen mittlere und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.891 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de