Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Speyer

Immobilien- und Mietpreise in Speyer

Der Immobilienmarkt in Speyer

Stadt mit Zukunft – Die besten Wohnlagen in Speyer

Mehr als eine Million Touristen strömen Jahr für Jahr nach Speyer. Sie bestaunen den Speyerer Kaiserdom, das größte noch existierende romanische Bauwerk und Weltkulturerbe der Unesco. Sie bummeln durch die Maximilianstraße, eine der architektonisch schönsten Einkaufsstraßen Deutschlands, sie genießen das Gastronomieangebot in der Stadt mit der größten Kneipendichte nach Berlin und entspannen sich bei Schiffsrundfahrten auf dem Rhein.
Doch nicht nur Touristen zieht es nach Speyer. Die Stadt, in der rund 50.000 Menschen leben, ist auch als Wohnort mit Niveau und Stil zunehmend gefragt. Führungskräfte beispielsweise der 20 Kilometer nördlich gelegenen BASF in Ludwigshafen oder dem 20 Kilometer östlich in Walldorf ansässigen Softwarehersteller SAP ziehen gerne in die Stadt.

Die hohe Nachfrage zeigt Wirkung – Speyer hat im Ranking der rheinland-pfälzischen Immobilienpreise bereits den ersten Platz erobert und die Landeshauptstadt Mainz hinter sich gelassen. Dass sich dies ändern wird, ist nicht zu erwarten. Baugrund ist in Speyer Mangelware. Die Folge: Bei Neubauprojekten werden meist Eigentumswohnungen favorisiert. Einfamilienhäuser sind kaum auf dem Markt und entsprechend begehrt.

Im Oberkämmerer

Die besten Wohnlagen in Speyer – Im Oberkämmerer

„Im Oberkämmerer“ nennen die Einheimischen das beliebteste und zusammen mit der Altstadt teuerste Wohnviertel Speyers. Es wird eingegrenzt von der Verwaltungshochschule im Westen, der B39 im Süden, der Hasenstraße und den damit parallel verlaufenen Bahngleisen im Osten und der Schützenstraße im Norden. Vor allem im Westteil des Gebiets stehen schöne Villen mit großen Gärten, für die häufig mehr als eine Million Euro gezahlt wird.

Hier wohnt auch Prominenz, zum Beispiel der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Bernhard Vogel. Neubauten gibt es nicht, die Häuser stammen aus den 60er- und 70er-Jahren – und müssen bei einem Kauf häufig modernisiert werden. Trotzdem: Mit Blick auf den Imagefaktor werden hohe Preise verlangt, hartes Verhandeln lohnt sich. Etwas preisgünstiger ist der nordöstliche Teil des Quartiers, etwa rund um die Gabelsbergerstraße.

Östlich der Top-Wohnlage jenseits der Hasenstraße schließt sich bis zur Landauer Straße das Viertel „Im Kämmerer“ an. Ihm fehlt das exklusive Flair des Oberkämmerers. Doch finden sich auch in diesem Bereich stilvolle Beamtenhäuser – aus der Zeit zwischen 1910 und 1930 – sowie reizvolle Gründerzeitvillen. Es gibt jedoch auch klassische Mietblocks.

Neuland

Die besten Wohnlagen in Speyer – Neuland

Das Technikmuseum ist im Stadtteil „Neuland“ angesiedelt, der südlich der B39 und östlich von Vogelgesang liegt und früher vor allem als Standort einer Raffinerie des Ölkonzerns Elf diente.

Auch heute sind es vor allem Gewerbeflächen, die dem Stadtteil sein Gesicht verleihen – und der Verkehrslandeplatz, über dessen Zukunft kräftig diskutiert wird. Doch auch in Neuland gibt es ein – wenn auch kleines – Einfamilienhausgebiet. Rund um den Russenweiher gruppieren sich schmucke Siedlungshäuschen für Preise zwischen 200.000 bis 350.000 Euro.

Nord/Binsfeld

Die besten Wohnlagen in Speyer – Nord/Binsfeld

Auf die Frage nach dem unbeliebtesten Teil der Stadt gibt es eigentlich nur eine Antwort: Speyer-Nord, ein Gebiet, das auch räumlich schon fast nicht mehr zu Speyer gehört. Um eine Trabantenstadt handelt es sich jedoch nicht. Speyer-Nord ist von kleinen Siedlungshäusern geprägt. Vor allem das Blumenviertel im Osten des Stadtteils beschreiben die ortsansässigen Makler als durchaus reizvoll. Freistehende Einfamilienhäuser können dort schon einmal Preise bis zu 350.000 Euro erreichen.

Liebhaber finden sich jedoch vor allem für Immobilien im Binsfeld, einem Erholungsgebiet nordöstlich von Speyer-Nord, dessen sieben Seen Entspannung pur bieten. Im Laufe der Zeit ist in diesem Naturschutzgebiet eine ganze Reihe Wochenendhäuschen entstanden, die nun gerne ausgebaut und modernisiert werden – doch diesen Ambitionen sind klare Grenzen gesetzt: 60 Quadratmeter Wohnfläche und nicht mehr sind erlaubt – und als ständiger Wohnort dürfen die Immobilien auch nicht genutzt werden.

Immerhin können sich die Eigentümer der Wochenendhäuser sich über noble Nachbarschaft freuen: das Fünf-Sterne-Hotels am Ufer der kleinen Seenplatte „Binshof“. Vor allem die Wellness-Landschaft des des Hotels ist einen Besuch wert.

Für die kommenden Monaten erwarten die Makler in Speyer-Nord stabile Hauspreise. Die Preise für Eigentumswohnungen und Mieten könnten aber leicht nachgeben.

Nord-Ost

Die besten Wohnlagen in Speyer – Nord-Ost

Westlich des Rheinufers erstreckt sich von der Altstadt nördlich bis zur Auestraße und westlich bis zur Wormser Landstraße der Stadtteil Nord-Ost, ein klassischer bürgerlicher Stadtteil mit einer guten Infrastruktur und einem attraktiven Naherholungsgebiet am Steinhäuserwühlsee. Neben Straßenzügen mit einer verdichteten mehrgeschossigen Bebauung finden sich hier auch einige der wenigen Neubaugebiete mit Einfamilienhäusern, die vor allem von Familien gerne genutzt werden: etwa die Baugebiete „Am Roßsprung“, „Am Schlachthof“ (Mausbergweg) und „Rheinufer-Nord“ (auf dem Gelände der Firma Dupré und dem Industriehof, Franz-Kirmeler-Straße).

Süd/Vogelgesang

Die besten Wohnlagen in Speyer – Süd/Vogelgesang

Südöstlich der Landauer Straße gelegen und im Osten durch die Hilgardstraße begrenzt, schließt sich der Stadtteil Süd an die Premium-Wohnlagen „Im Oberkämmerer“ und „Im Kämmerer“ an. Ein Bereich, bei dem Makler bei Häusern und Eigentumswohnungen leicht steigende Kaufpreise sowie etwas anziehende Mieten erwarten.

Der südliche Teil dieses Viertels nennt sich Vogelgesang, wird durch die B39 abgetrennt – und verfügt über einige Straßenzüge, die es an Beliebtheit und Preisniveau mit Speyers edelsten Quartieren aufnehmen können. Frank Schmidt, Leiter des Speyerer Büros von Engel & Völkers weiß, dass vor allem der Außenring von Süd-Vogelgesang begehrt ist: „Straßennamen wie Im Lammsbauch und Kardinal-Wendel-Straße stehen für Top-Lagen.“ Geprägt ist Vogelgesang von einem Karmelitinnen-Kloster und einem bischöflichen Priesterseminar. Doch nur wenige Minuten von den Top-Lagen entfernt finden sich bereits Mehrfamilienhäuser in Blockbebauung – ein Bereich, der stellenweise mit sozialen Problemen kämpft.
Auch der nördliche Teil von Speyer-Süd bietet attraktive Wohnquartiere – beispielsweise rund um den Feuerbachpark. Es gibt dort viele Einfamilienhäuser für Preise um die 300.000 Euro und auch ein interessantes Konversionsprojekt: das „Quartier Normand“ ganz in der Nähe des Diakonissenkrankenhauses. Die ehemalige französische Kaserne wurde umgebaut und mit Lofts ausgestattet. Vor allem die Generation 50-plus hat sich hier eingekauft. Nicht so überzeugt sind die Makler vor Ort von den Stadtvillen, die das „Quartier Normand“ ergänzen sollen.

West/Im Erlich

Die besten Wohnlagen in Speyer – West/Im Erlich

Der große Stadtteil West – eingegrenzt durch die Dudenhofer Straße, die Schifferstadter Straße, die Wormser Landstraße und die Burgstraße – ist zu großen Teilen von Mietblocks aus den 60er- und 70er-Jahren geprägt. Gerne wohnt man zum Beispiel links und rechts der Hermann-Ehlers-Straße in der VDK-Siedlung, die Mitte der 50er-Jahre mit rund 150 Einfamilienhäuschen errichtet wurde und zur Zeit von der jüngeren Generation übernommen wird. Die Häuser sind weitgehend erweitert und ausgebaut worden und wechseln in großem Umfang ihre Besitzer.

Besonders im nördlich gelegenen Quartier „Im Erlich“ finden sich hochwertige Immobilien in guter Lage – etwa im „Musikerviertel“ ganz im Nordwesten – mit hübschen freistehenden Einfamilienhäusern zu Preisen ab 300.000 Euro. Idyllisch sind die Häuschen am Woogbach, der die Grenze des Viertels „Im Erlich“ markiert. Architektonisch interessant ist auch die nach dem Flüsschen benannte Siedlung „Am Woogbach“, die 1912 bis 1932 entstand.

Während in Speyer-West die Hauspreise stabil sind, erwarten Makler bei Eigentumswohnungen und Mieten leicht sinkende Preise.

Mitte

Die besten Wohnlagen in Speyer – Mitte

Südlich der Altstadt bis hin zur Hilgard- und Schützenstraße liegt Speyers Mitte, dessen Hauptattraktionen der Dom, der Domgarten und die Fußgängerzone Maximilianstraße sind. In der Ludwigstraße und ihren Seitenstraßen finden sich schöne Bürgerhäuser aus dem 19. Jahrhundert.
An der Oberen Langgasse wurden auf dem ehemaligen Gelände von zwei Brauereien in den 90er-Jahren rund 300 Eigentumswohnungen, 50 Reihenhäuser und zwei Altenwohnheime errichtet. Die Immobilien punkten vor allem durch ihre zentrale Lage. Die Eigentumswohnungen sind für Preise rund um 2000 Euro pro Quadratmeter am Markt.

Auch neue Projekte entstehen hier, etwa der Wohnpark Filzfabrik in einem alten Industriegebäude mit Lofts und Cityhäusern an der Melchior-Heß-Anlage nahe der Sankt-German-Straße.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Speyer

Germersheim

In Germersheim überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.892 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Limburgerhof

In Limburgerhof überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.178 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Hockenheim

In Hockenheim überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.078 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Waghäusel

In Waghäusel überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.799 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Schifferstadt

In Schifferstadt überwiegen top und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.773 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Brühl (Baden)

In Brühl überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.358 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Ketsch

In Ketsch überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.266 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Philippsburg

In Philippsburg überwiegen einfache und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.626 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Böhl-Iggelheim

In Böhl-Iggelheim überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.899 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Reilingen

In Reilingen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.126 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de