Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Gummersbach

Immobilien- und Mietpreise in Gummersbach

Der Immobilienmarkt in Gummersbach

Gute Aussichten im Grünen – Die besten Wohnlagen in Gummersbach

Dem Handball sei Dank haben Auswärtige zumindest den Namen der Stadt schon einmal gehört. Die Heimat des VfL und von Handball-Bundestrainer und Ex-Nationalspieler Heiner Brand liegt im grünen Bergischen nahe Köln. Weniger bekannt ist, dass auch Jochen Kienbaum Gummersbacher ist und Kienbaum Consultants hier einen Standort hat.
Bis in die 20er-Jahre wurde die Stadt von ihren Bewohnern „Klein-Paris“ genannt, mit knapp 54.000 Einwohnern kann von Hauptstadt-Vergleichen dennoch keine Rede sein. Trotz Bahnhof und Busnetz ist ein Auto nötig, denn Gummersbach setzt sich aus der Kreisstadt sowie zahlreichen umliegenden Dörfern und kleineren Städten zusammen. Im Nordosten liegen Genkel- und Aggertalsperre, die Gelegenheit zu Spaziergängen oder Radtouren durch die Natur rund ums Wasser bieten. Zudem schließt der Naturpark Bergisches Land unmittelbar an die 900 Jahre alte Stadt an.

Ebenso weit gestreut wie die einzelnen Ortsteile sind in Gummersbach auch Restaurants, Kneipen und eine Handvoll Clubs. Ob Bergische Kaffeetafel, Chinesisches Essen oder Eiscafé, Brauhaus oder Irish Pub – es gibt eine buntgemischte Auswahl. Entlang der Fußgängerzone reihen sich Fachgeschäfte, Dienstleister und ein Einkaufszentrum, lediglich ein Lebensmittelmarkt fehlt. Doch das könnte sich bald ändern: Durch die städtebauliche Umgestaltung von Industriebrachen wie dem Steinmüller-Gelände im Zentrum dürften auch für Infrastruktur und Immobilienmarkt neue Möglichkeiten entstehen. Hier ist bereits der Campus Gummersbach der FH Köln mit rund 2700 Studierenden eingezogen, an dem etwa Maschinenbauer und Wirtschaftsinformatiker ausgebildet werden.

Von Gummersbach ist der Weg zum Köln-Bonner Flughafen nicht weit, es gibt eine Bahnlinie nach Köln und eine gute Anbindung an die A4 Richtung Köln und Olpe. Auch die Sauerlandlinie A45 Richtung Dortmund oder Gießen und Frankfurt. zog lange Zeit Pendler an, die gern ruhiger und ländlich wohnen, doch die hohen Benzinkosten schrecken mittlerweile viele ab. Seit 2002 sinkt die Einwohnerzahl leicht ab, und auch die Folgen der Wirtschaftskrise bremsen den Immobilienmarkt teilweise aus. Auch wenn manche Käufer gerade in dieser Situation zuschlagen, verzeichnet sich im bisher stabil entwickelten Eigenheimsegment ein leichter Rückgang bei den Käufen, wie Maklerin Dagmar Gans, Gans & Partner Immobilien KG, bemerkt. In unsicheren Zeiten steigt tendenziell eher die Nachfrage nach Mietobjekten.

Berstig

Die besten Wohnlagen in Gummersbach – Berstig

Etwa 2,5 km südlich der Innenstadt bis hin zum Krankenhaus liegt die Berstig, ein gepflegtes Wohngebiet in dem auch einige Firmen ansässig sind. Das Viertel war vor etwa 25 Jahren eine begehrte Baugegend, entsprechend sind viele Immobilien relativ neu, und der Sanierungsbedarf ist oft gering. In hauptsächlich freistehenden Häusern mit Gärten und an verkehrsberuhigten Straßen wohnen viele Familien, Beamte und Akademiker. Die Infrastruktur ist nur schwach ausgeprägt, neben dem Krankenhaus gibt es zwar Kindergarten und Fitnessstudio, ansonsten ist man aber auf ein Auto angewiesen. Es gibt zwar eine Busanbindung in die Innenstadt, doch am Wochenende ist Fahrplan dürftig.

Wohnungen kosten hier etwa 1800 bis 2100 Euro pro Quadratmeter, Häuser stehen ab 200.000 Euro aufwärts zum Verkauf, bei Neubauten oder in Top-Lagen wie der Peter-Heuser-Straße können es durchaus 450.000 Euro sein. Die Eigenheime haben eine durchschnittliche Größe von 110 bis 170 Quadratmetern, die Grundstücke von 350 bis 600 Quadratmetern. Während die Mieten stagnieren, steigen die Hauspreise leicht an, denn hier wird, ähnlich wie in Strombach, eher verkauft als vermietet.

Mit dem „Wohnpark Belvedere“ sollen bis zum Herbst auf einem ehemaligen Waldgebiet 23 weitere Baugrundstücke mit 530 bis 1015 Quadratmetern Größe erschlossen werden. Wie der Name sagt, zielt man auf Wohnen mit Aussicht, und zwar nach Gummersbach und über die grünen Hügel.

Innenstadt

Die besten Wohnlagen in Gummersbach – Innenstadt

Bei der Innenstadt rund um die Top-Lagen Kaiser- und Moltkestraße bis zur Franz-Schubert-Straße handelt es sich größtenteils um ein gemischtes Wohngebiet. Es ist geprägt vom Einzelhandel rund um die Fußgängerzone. Auch die Stadtverwaltung sitzt hier, Bahnhof und Busbahnhof bieten Anschluss nach Köln, Marienheide und in die nähere Umgebung. Wer Schwimmen, ins Kino gehen oder im Bruno-Goller-Haus mit Theater und Konzerten Kultur genießen möchte, hat es ebenfalls nicht weit.

In der Innenstadt stehen sowohl Gründerzeitbauten als auch Gebäude aus den 60ern sowie Neubauten. Angestellte, Studenten und Senioren wohnen hauptsächlich in Mehrfamilienhäusern oder Wohnungen von 60 bis über 120 Quadratmetern Größe, denn es gibt nur wenige freistehende Häuser, wie zum Beispiel in der Luisenstraße. Die Mieten kosten zwischen fünf und 8,50 Euro pro Quadratmeter, Tendenz leicht ansteigend. Der Quadratmeterpreis für Wohnungen aus dem Bestand liegt bei etwa 1300 Euro, bei Neubauten um 2000 Euro.

Zwischen Bahnhof und Albertstraße ist zurzeit einiges im Umbruch: Die ehemaligen Industriehallen von Steinmüller und Ackermann werden abgebrissen. Der Bahnhofsbereich wird neu gestaltet, und ein geschlossener Innenstadtring ist für 2012 geplant. Beides soll das Zentrum vom Verkehr entlasten. Zudem sollen Wohnimmobilien, Einkaufsmöglichkeiten und ein Stadtgarten entstehen.
Auch auf dem nördlicher gelegenen Gelände der alten Fachhochschule plant die Stadt, Baulücken zu füllen. Mit diesen Projekten soll Ein- bis Zweipersonenhaushalten aber auch Familien citynaher Wohnraum geboten werden.

Steinberg

Die besten Wohnlagen in Gummersbach – Steinberg

Am ruhig gelegenen Steinberg gibt es Einfamilienhäuser von etwa 200.000 Euro aufwärts bis zu 350.000 Euro. Top-Lagen sind etwa Hermannsburg- und Robertstraße, in denen es preisliche Ausreißer nach oben geben kann. Reihenhäuser findet man am Steinberg kaum, meist handelt es sich um Häuser mit einem kleinen Garten, in denen besonders gern Familien wohnen.

Der Steinberg ist ein reines Wohngebiet mit hohem Wohlfühlfaktor. Er liegt nahe der Innenstadt, mit ländlich-gemütlichen Straßenzügen sowie einigen nobleren Häusern. Mit dem Auto oder Bus dauert es fünf bis zehn Minuten zur Innenstadt, wer es sportlich mag, nimmt das Fahrrad.

Wie der Name schon sagt, liegt das Viertel am Hang und beschert Anwohnern in den Top-Lagen eine gute Aussicht. Baugrundstücke sind am Steinberg kaum mehr im Angebot. Für die nächste Zeit erwarten Makler stagnierende bis leicht absinkende Preise. Das unmittelbar angrenzende Waldgebiet lockt besonders an Wochenenden zahlreiche Wanderer und Spaziergänger an.

Strombach

Die besten Wohnlagen in Gummersbach – Strombach

Strombach ist ein beliebtes Viertel im Grünen westlich der Gummersbacher Innenstadt. Neben einer Busanbindung gibt es hier auch einige Geschäfte wie Bäcker, Friseur, Supermarkt oder eine Bank. Freizeiteinrichtungen finden sich jedoch kaum. Trotz der Nähe zur Stadt ist auch hier ein Auto unverzichtbar.

Im Ortskern, in dem Weststraße und die Straße Im Tal aufeinandertreffen, stehen einige der typisch bergischen Fachwerkhäuser. Entlang der Weststraße sind die Wohnlagen aufgrund von Verkehrslärm weniger gut als in den weiter zurückliegenden, ruhigen Straßen, die besonders Familien bevorzugen. Das Gebiet wurde in den 60er-Jahren erweitert.

Um die Max-Planck-Straße herum liegt ein knapp zehn Jahre altes Neubaugebiet. Neu erschlossene Grundstücke werden größtenteils mit Einfamilienhäusern bebaut, und diese werden, ähnlich wie auf der Berstig, größtenteils verkauft, der Mietmarkt ist klein. Ein Haus kostet hier gut 200.000Euro, bei Neubauten kann der Preis bis auf 380.000 Euro steigen. Mit fünf bis sieben Euro liegen die Mietpreise knapp über dem Durchschnitt der Stadt. Die Nähe zu Köln zieht die Preise leicht nach oben, Makler rechnen deshalb mit moderat steigenden Werten.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Gummersbach

Overath

In Overath überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.288 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Wenden

In Wenden überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.121 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Olpe

In Olpe überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.680 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Kürten

In Kürten überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.797 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Lindlar

In Lindlar überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.684 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Wipperfürth

In Wipperfürth überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.496 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Meinerzhagen

In Meinerzhagen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.496 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Engelskirchen

In Engelskirchen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.352 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Wiehl

In Wiehl überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.355 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Bergneustadt

In Bergneustadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.119 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de