Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Bocholt

Immobilien- und Mietpreise in Bocholt

Der Immobilienmarkt in Bocholt

Nicht das Ende der Welt – Die besten Wohnlagen in Bocholt

Wer Bocholt mit dem Zug bereist, könnte die Stadt durchaus für das Ende der Welt halten: Die Gleise enden direkt hinter dem kleinen Bahnhof, nur einmal pro Stunde verkehrt die Regionalbahn nach Wesel. Die meisten Bocholter sähen freilich sowieso keinen Grund, ihre Stadt zu verlassen: Die Menschen kommen aus dem ganzen Westmünsterland und sogar aus den benachbarten Niederlanden, um hier einzukaufen.
In der Stadt selbst bewegt man sich überwiegend mit dem Fahrrad fort: Schon zweimal wurde Bocholt als „Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands“ in der Gruppe der Städte mit weniger als 100.000 Einwohnern ausgezeichnet und an manchen Stellen sind die Radwege breiter als die Straßen. Entsprechend selbstbewusst treten die Radfahrer auch auf und zwingen die Autofahrer zu besonderer Vorsicht. Die Zahl derer, die sich in Bocholt mit dem Auto fortbewegt, hat sicher auch deswegen im vergangenen Jahr erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik abgenommen. Wer aufs Auto verzichten will, kann sich im ganzen Stadtgebiet gut mit Bussen, Anrufbussen oder eben dem Drahtesel fortbewegen.

Mit der Gebietsreform von 1975, bei der Bocholt seinen Status als Kreisstadt verlor, aber zahlreiche umliegende Gemeinden zugeschlagen bekam, versechsfachte sich die Fläche des Stadtgebiets, dessen Grenzen nun bis an die Niederlande heranreichen. Rings um die Kernstadt ist es überwiegend grün und ländlich. Aber auch im Innenstadtbereich gibt es mit der Bocholter Aa, dem Aasee und dem Stadtwald Bocholt jede Menge Natur vor der Haustür. Verbunden ist diese Idylle mit einer gewissen Abgeschiedenheit: 50 bis 60 Minuten sind die Anwohner ins Ruhrgebiet unterwegs – deswegen ist Bocholt keine Pendlerstadt.

Seit Beginn der Industrialisierung und bis in die 1960er-Jahre war Bocholt ein Zentrum der Textilindustrie, heute bestimmen vor allem Metall- und Elektrobetriebe das Bild in den Industriegebieten im Süden der Stadt, die sich sonst auch als Einkaufs- und Dienstleistungszentrum in der Region einen Namen gemacht hat. Aus den nahen Niederlanden kommen die Menschen nicht nur zum Einkaufen nach Bocholt, sie ziehen auch in die Stadt, in der nach wie vor neue Wohngebiete erschlossen werden.

Biemenhorst

Die besten Wohnlagen in Bocholt – Biemenhorst

Im Südosten der Innenstadt, unterhalb des Industriegebiets an der Bahnlinie, liegt Biemenhorst, ein Stadtteil, der seit den 1960er-Jahren auf ehemals ländlichem Gebiet gewachsen ist. So stehen zwischen den Wohnhäusern vereinzelte ehemalige Bauernhöfe und bei entsprechendem Wind riecht es auch schon mal nach Landwirtschaft.

Für Familien, die nach Bocholt ziehen, ist Biemenhorst oft die erste Wahl. Hier gibt es mehrere Kindergärten und Grundschulen und der noch dörfliche Charakter verspricht ein bisschen heile Welt. Häuser aus dem Bestand sind bereits für einen niedrigen sechsstelligen Betrag verfügbar und erreichen nie die 300.000-Euro-Schwelle.

Lowick

Die besten Wohnlagen in Bocholt – Lowick

Nachdem sie die Innenstadt hinter sich gelassen hat, fließt die Bocholter Aa durch den Stadtteil Lowick, den sie wiederum in zwei Teile teilt. Die Siedlung im Süden, die sich von der Pannemannstraße im Westen bis zur B473 im Osten erstreckt, hat durchaus städtische Züge, der nördliche Bereich war bisher eher ländlich geprägt. Doch die Neubaugebiete am Nevelkamp und an der Braomweide, wo Einfamilienhäuser um die 250.000 Euro kosten, erfreuen sich nicht nur großer Beliebtheit, sie haben auch das Bild des Stadtbezirks geändert: Mittlerweile haben die Anwohner auch hier das Gefühl, in einer Stadt zu wohnen.

Mussum

Die besten Wohnlagen in Bocholt – Mussum

Wer sich Bocholt von Süden über die Dingdener Straße nähert, kommt als erstes an Mussum vorbei. Das gleichnamige Industriegebiet ist durch die B67 von den Wohngebieten getrennt und beeinträchtigt diese kaum. Einfamilienhäuser bestimmen das Bild dieser typischen Vorstadt, von deren Rändern die Anwohner auf Äcker und Felder blicken. Die Zubringer zu den Bundesautobahnen 3 und 31 liegen ganz in der Nähe und mit dem Auto sind die Mussumer in zehn Minuten mitten in der Bocholter Innenstadt. Die gute Verkehrsanbindung sorgt dafür, dass die Preise etwas höher als in anderen Umlandorten sind: Bis zu 290.000 Euro zahlt, wer sich in Mussum niederlassen möchte.

Stenern

Die besten Wohnlagen in Bocholt – Stenern

Im Norden der Innenstadt, östlich des Burloer Wegs und der Winterswijker Straße, liegt Stenern, das seit den 1980er-Jahren wächst und mittlerweile als zweitgrößter Stadtteil gilt. Einfamilien- und Doppelhäuser bestimmen das Bild, zumeist im für Bocholt typischen Ziegelrot. Hier steht das St. Agnes-Hospital, das einzige Krankenhaus im Stadtgebiet, im Osten schließt sich der 60 Hektar große Stadtwald an und auch das überregional bekannte Spaßbad „Bahia“ ist ganz in der Nähe. Der hohe Freizeitwert hat seinen Preis: Häuser kosten bis zu 350.000 Euro, Mieten liegen zwischen 5,00 und 8,00 Euro.

Suderwick

Die besten Wohnlagen in Bocholt – Suderwick

Genau genommen ist Suderwick, das erst seit 1975 zu Bocholt gehört, zwei Orte: Eben Suderwick und das niederländische Dinxperlo. Die Grenze verläuft mitten durch den Ort, ist aber (bis auf eine Linie auf der Hauptstraße) nicht sichtbar. Deutsche und Niederländer gehen wie selbstverständlich hin und her, um auf der jeweils anderen Seite einzukaufen oder Freunde zu treffen. Durch diese Besonderheit ist die Infrastruktur für einen Stadtteil mit knapp 1900 Einwohnern erstaunlich gut – es gibt vieles doppelt und was hüben nicht erhältlich ist, findet sich vielleicht drüben.

Die ruhige Lage ist nicht nur für Familien mit Kindern interessant, sondern auch für ältere Menschen: Erst vor wenigen Monaten wurde das erste grenzüberschreitende Seniorenheim eröffnet, das jeweils zur Hälfte in Suderwick und Dinxperlo steht und durch eine Glasbrücke verbunden ist. Häuser kosten diesseits wie jenseits der Grenze bis zu 250.000 Euro.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Bocholt

Xanten

In Xanten überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.671 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Voerde

In Voerde (Niederrhein) überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.707 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter ...

Mehr erfahren
Borken (Westfalen)

In Borken überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.627 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Emmerich

In Emmerich am Rhein überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.691 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als ...

Mehr erfahren
Rhede (Westfalen)

In Rhede überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.863 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Stadtlohn

In Stadtlohn überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.390 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Hünxe

In Hünxe überwiegen sehr gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.856 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Wesel, Landkreis

Mehr erfahren
Hamminkeln

In Hamminkeln überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.613 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Alpen

In Alpen überwiegen mittlere und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.891 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de