Capital erklärtWas Sie über die Fed-Zinssenkung wissen müssen

Die US-Notenbank, oft verkürzt Fed genannt, unter der Leitung von Jerome Powell hat zum zweiten Mal binnen drei Monaten den US-Leitzins gesenkt
Die US-Notenbank unter der Leitung von Jerome Powell hat zum zweiten Mal binnen drei Monaten den US-Leitzins gesenktFederal Reserve


In unserer Reihe Capital erklärt geben wir einen komprimierten Überblick zu aktuellen Wirtschaftsthemen. Diesmal: die Zinssenkungen der US-Notenbank – mit Capital-Redakteur Claus Hecking, der bei Capital über internationale Wirtschaft schreibt


Warum ist die aktuelle Fed-Zinssenkung so besonders?

Innerhalb von nicht einmal drei Monaten hat die US-Notenbank zum zweiten Mal den wichtigsten Leitzins gesenkt. Besonders daran ist auch die Tatsache, dass der Leitzins davor das letzte Mal in der Finanzkrise gesenkt wurde. Und das schürt bei vielen Beobachtern die Sorge, dass wieder eine Krise bevorsteht. An einigen Stellen der Welt ist bereits eine Abkühlung der Wirtschaft zu beobachten, etwa in Deutschland. Viele der Probleme gehen von den USA aus – allen voran der Handelskrieg mit China oder auch der Konflikt mit dem Iran. Die Fed begründet die Zinssenkungen damit, dass die US-Wirtschaft nicht mehr so stark wächst wie früher –  was sich vor allem am Rückgang der Exporte und der Investitionen zeigt. Wenn die Federal Reserve nun den Leitzins senkt, werden Kredite günstiger. Das kann Unternehmen dazu bewegen, zu investieren und damit die Wirtschaft zu beleben.

Was hat Donald Trump damit zu tun?

Donald Trump setzt die Fed seit Monaten unter Druck, allen voran Zentralbank-Chef Jerome Powell. Zuletzt hat Trump die Notenbanker als „Dummköpfe“ bezeichnet und behauptet, dass ihre Entscheidungen die US-Wirtschaft stark belasten würden. Trump fordert noch viel radikalere Zinssenkungen – bis hin zum Nullzins. Nun ist die US-Notenbank laut Verfassung ein unabhängiges Organ. Trump schert das offenbar nicht. Er baut weiter öffentlichen Druck auf – aus Sorge um seine Wiederwahl. Denn die hängt maßgeblich am Zustand der Wirtschaft. Die aktuelle Zinssenkung der Fed hat Trump nicht direkt beschlossen. Allerdings ist der öffentliche Druck auf Powell erheblich. Zumal Trump die Fed für ein künftiges Schwächeln der Wirtschaft verantwortlich machen würde.