UhrenUhren virtuell ehren: Das war der Capital Watch Award 2020

Capital Watch Award 2020 Live Stream (v.l.o.): Arthur Oesterle (Brinckmann & Lange), Wilhelm Schmid (A. Lange & Söhne), Judith Borowski (Nomos Glashütte), Yannick Michot (Patek Philippe), Karl-Heinz Land (neuland-digital), Horst von Buttlar (Capital), Tim Stracke (Chrono24), Klaus-Dieter Koch (BrandTrust) u. Siems Luckwaldt (Capital)
Capital Watch Award 2020 Live Stream (v.l.o.): Arthur Oesterle (Brinckmann & Lange), Wilhelm Schmid (A. Lange & Söhne), Judith Borowski (Nomos Glashütte), Yannick Michot (Patek Philippe), Karl-Heinz Land (neuland-digital), Horst von Buttlar (Capital), Tim Stracke (Chrono24), Klaus-Dieter Koch (BrandTrust) u. Siems Luckwaldt (Capital)Capital

Wie so viele Events in diesem Ausnahmejahr konnte auch der 3. Capital Watch Award leider nicht vor Ort und mit geladenen Gästen stattfinden. Doch um der Uhrenbranche, die sich 2020 wahrscheinlich so selten wie nie zuvor persönlich treffen und austauschen konnte, wenigstens eine virtuelle Bühne für herausragende, prämierungswürdige Modelle zu bieten, zog die Preisverleihung ins Internet um. Es erwartete die aus dem In- und Ausland eingewählten Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm aus Siegerehrung, Vorträgen und hochkarätig besetzten Talk-Runden.

Den Auftakt machte Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar mit einem Impulsvortrag zum Thema „The Corona Economy“, worin er die Folgen der Pandemie auf die Wirtschaft skizzierte, einen Ausblick nach vorn wagte und wichtige Lektionen für Manager und Unternehmenslenker ableitete. Unter dem Titel „CEOs im Lockdown“ verrieten dann Judith Borowski (Markenchefin und Co-Geschäftsführerin von Nomos Glashütte), Yannick Michot (Geschäftsführer von Patek Philippe Deutschland) sowie Wilhelm Schmid (CEO von A. Lange & Söhne) unter anderem, wie sie ihre Marken sicher durch die turbulenten letzten Monate geführt haben. Und worauf sie sich am meisten freuen, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht und sich das Leben wieder normalisiert.

Um Zukunftstrends und die dynamische Veränderung des Luxusbegriffes ging es später in einem Talk zum „Comeback des Kunden“, in dem Tech-Investor und Autor Karl-Heinz Land (Neuland), Uhrenplattform-Betreiber Tim Stracke (Chrono24) und Markenberater Klaus-Dieter Koch (BrandTrust) ihre Thesen und Prognosen mit dem Publikum teilten. Zwischendrin wurden die insgesamt elf Trophäen für die besten Uhren 2020 verliehen, die abermals von der Glasmanufaktur Riedel zur Verfügung gestellt wurden. Zusammen mit handgefertigten und -gravierten Silber-Plaketten und einem Pinot Noir 2015 der Winzergemeinschaft Weinfactum waren diese Preise bereits vorab zugestellt worden. So traf analog auf digital.

In einem weiteren Gespräch mit Siems Luckwaldt, bei Capital für das Ressort „Leben“ verantwortlich, gab Arthur Oesterle, Leiter von Brinckmann & Lange, einen Überblick zu diesem interessanten Premium-Retail-Konzept von Christ Juweliere. Zugleich fungierte Brinckmann & Lange auch als Partner des Events. Die abermals so prominent wie kenntnisreich besetzte 20-köpfige Jury aus Uhrenfachleuten, Profis der Luxusbranche, Kreativen und Unternehmern durfte sich derweil über ein duftendes bzw. desinfizierendes Dankeschön per Post freuen, freundlicherweise beigesteuert von Nobilis – The Noble House of Beauty und Rituals.

Zum Abschluss des rund zweistündigen Live-Streams stand fest: Die virtuelle Premiere war geglückt! Die Gewinner zeigen, dass das Uhrenjahr trotz Corona stark war. Dennoch war auch zu spüren, dass sich die Branche auf ein möglichst baldiges Wiedersehen von Angesicht zu Angesicht freut. Etwa beim 4. Capital Watch Award im Herbst 2021. Bis dahin ein großer Dank an alle Mitwirkenden und herzlichen Glückwunsch den elf Preisträgern. Hier finden Sie übrigens alle prämierten Modelle in Wort und Bild: