Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland

Immobilienpreise und Mietspiegel: Leonberg (Württemberg)

Immobilien- und Mietpreise in Leonberg (Württemberg)

Top-Makler

Der Immobilienmarkt in Leonberg (Württemberg)

Leer gefegt – Die besten Wohnlagen in Leonberg

Wer von Stuttgart aus über den Engelberg nach Leonberg fährt, kann die großen Bauschilder am alten Golfplatz nicht übersehen. In Spitzenlage entstehen hier in Kürze 58 Luxuswohnungen in sieben Stadtvillen – fast alle Objekte sind verkauft zu Quadratmeterpreisen von über 4000 Euro. Zwar handelt es sich beim neuen Levinpark um ein Top­-Projekt, es steht aber symbolisch für die Situation des örtlichen Immobilienmarkts.

In Leonberg geht fast nichts mehr – und wenn, dann sind die Angebote ganz schnell weg. Die Stadt im Westen von Stuttgart ist beliebter denn je. Sie profitiert von der Nähe zur Landeshauptstadt und der boomenden Industrie rund um Leonberg. Bosch, Porsche, Trumpf und zahlreiche andere erfolgreiche Mittelständler haben in dieser Gegend ihren Firmensitz. Hinzu kommt die Eins-a-Verkehrsanbindung über das Autobahnkreuz Leonberg. In zehn Minuten ist man mit dem Auto am Flughafen und am Stadtrand von Stuttgart, in fünf Minuten auf den Autobahnen nach Karlsruhe oder Heilbronn.

Die Preise für Immobilien gehen in Leonberg nach oben. Ein Reihenhaus kostet mindestens 320.000 Euro, Eigentumswohnungen werden durchschnittlich mit 2500 bis 3000 Euro pro Quadratmeter veranschlagt. Bei exklusiven Objekten wie etwa Dachgeschossapartments an der Gartenstraße oder den neuen Einheiten im Levinpark überschreitet der Kaufpreis schnell die 4000-Euro-Marke. „Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einer weiteren Preissteigerung für Leonberg“, sagt Uwe Nageler, Leiter des Immobilienvertriebs der Kreissparkasse Böblingen.

An erwähnenswerten Neubauvorhaben führt die Stadt mit rund 45.000 Einwohnern folgende Gebiete auf: Seestraße in der City mit 14 Eigentumswohnungen und vier Doppelhaushälften, Am Sonnenrain mit vier Stadthäusern (22 Eigentumswohnungen), Ob dem Mühlweg im Stadtteil Gebersheim mit rund 20 Einzel-, Doppel- und Kettenhäusern sowie Hinter Erlen im Viertel Warmbronn mit geplanten rund 30 Einzel- und Doppelhäusern. Mehr Platz steht im Gebiet Ezach III zur Verfügung. Die 7,5 Hektar liegen am westlichen Rand von Eltingen. Geplant ist die Bebauung mit Mehrfamilien- und Doppelhäusern.

Sehr ärgerlich für die Stadt ist der ­Stillstand beim Großprojekt Leonberg ­Mitte. Längst sollte mit dem Bau von Han­dels- und Büroflächen sowie von über 80 Wohneinheiten (9000 Quadratmeter) begonnen werden. Doch Investor Rudi Häuss­ler ist pleite und sucht für das einstige Bausparkassenareal einen neuen Käufer. Bislang scheiterte der Verkauf an zu hohen Forderungen. Die Stadt hat grundsätzlich Interesse, dürfte aber erst bei einer möglichen Zwangsauktion zuschlagen.

Und was machen derweil die vielen wohnungssuchenden Familien? Sie weichen ins Hinterland aus. Zum Beispiel nach Rutesheim, eine Nachbargemeinde von Leonberg. Dort wurde 2011 in Rekordzeit das Baugebiet Auf der Steige erbaut und besiedelt.

Burghalde/Ramtel

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Burghalde/Ramtel

Mit der Bebauung des Südhangs wurde in der Nachkriegszeit begonnen. Überwiegend Einfamilienhäuser, Villen, Bungalows und Terrassengebäude prägen das Bild des reinen Wohngebiets. Spektakulär ist die Aussicht: Über Leonbergs Altstadt hinweg schweift der Blick weit ins Land Richtung Nordschwarzwald.

Sowohl Untere wie auch Obere Burghalde ziehen sich hangaufwärts und münden in das andere Top-Wohngebiet Leonbergs, den Engelberg. Die beeindruckende Lage hat ihren Preis: Wohnungen werden selten für weniger als 2800 Euro pro qm abgegeben, Häuser überschreiten durchaus die Millionenmarke. Nicht viel günstiger ist es am Ramtel-Hang, der sich der Burghalde anschließt.

„Im Ramtel“, wie die Leonberger sagen, ist man von Stuttgart aus am schnellsten, auch die Anbindung zu den Gewerbegebieten und der A8 liegt direkt vor der Haustüre. So kommt es, dass ein 1982 erstelltes Haus (285 qm) mit Holzdecken und Natursteinböden für rund 600.000 Euro den Besitzer wechselt. Örtliche Makler rechnen mit steigenden Preisen an dem begehrten Südhang. Alle Baulücken sind quasi geschlossen, nur aus dem Bestand heraus kommen Angebote auf den Markt.

Engelberg

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Engelberg

Der alte Leonberger Golfplatz, inzwischen ein Naturschutzgebiet, ist der grüne Treffpunkt in der Villensiedlung. Mütter und ihre Rasselbanden spielen hier, morgens sieht man junge und alte Jogger, später dann Damen mit ihren Modehunden. Und am Wochenende kommen oft Cliquen auf die Wiesen und spielen Fußball, Frisbee oder picknicken.

Die höchste Erhebung von Leonberg bringt es mit sich, dass man von hier aus einen tollen Ausblick ins Land hat – je nach Lage des Objekts Richtung Heckengäu oder weit ins Heilbronner Land. Wer auf dem Engelberg als Mieter fündig wird, muss 11 bis 16 Euro pro Quadratmeter akzeptieren. Für Kaufobjekte gelten Premiumpreise wie in Stuttgarts besten Lagen. Tobias Kuhne, örtlicher Repräsentant von Engel & Völkers: „Es gibt eine konstante Nachfrage nach Wohnraum auf dem Engelberg. Selbst ältere Häuser mit hohem energetischen Sanierungsbedarf sind nicht unter 600.000 Euro zu bekommen.“

So dauerte es auch nur kurze Zeit, bis ein Großteil der rund 60 neuen Luxuseigentums-
wohnungen des „Levinparks“ Käufer fand. Am Rande des alten Golfplatzes, auf der letzten noch freien Fläche, erstellt Bauträger Wilma sieben exklusive Stadtvillen. Dadurch wird da Gebiet weiterhin „veredelt“ und bleibt nicht nur geografisch Leonbergs beste Wohnlage.

Gartenstadt

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Gartenstadt

Preiswert, zentrumsnah, kinderfreundlich – so lässt sich die Leonberger Gartenstadt beschreiben. Hier gibt es Reihenhäuser mit Garten für 270.000 Euro zu erwerben, drei Kindergärten und eine gewachsene Nachbarschaft. 1935 wurde das Viertel im Westen der Stadt erschlossen, seit 1958 kümmert sich ein Bürgerverein um gemeinsame Aktionen und Lebensqualität vor Ort. In den Babyboomer-Zeiten der 1960-70er Jahre wurde das Areal in der Schubert- und Wielandstraße erweitert.

Der guten Ordnung halber taufte man diese Ecke „Neue Gartenstadt“. In jüngste Zeit findet im Quartier ein Generationenwechsel statt: Familien beziehen die Objekte von langjährigen Bewohnern, die altersbedingt ihren Besitz verlassen. Von der Siedlung aus lässt sich die Altstadt schnell erreichen, aber auch die Felder am Stadtrand. Wer allerdings kauft, sollte Sanierungskosten mit einplanen. Die meisten Gebäude sind vor 1970 gebaut worden.

Eltingen

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Eltlingen

Wo liegt Eltingen? Immer dort, wo die große, 78 Meter lange Rutsche des Spaßbades zu sehen ist. Egal, aus welcher Richtung man kommt: Die Freizeiteinrichtung ist nicht zu übersehen. Wie viele andere öffentliche Neubauten und Gewerbeflächen steht das Freibad für das neue Eltingen.

Ganz anders dagegen das historische Zentrum: Dort finden sich viele Fachwerkhäuser und so etwa wie ein Dorfkern. Seit 1938 gehört die früher eigenständige Gemeinde zu Leonberg, inzwischen ist sie mit der Kernstadt verwachsen und umgeben von Industriesiedlungen und diversen Verkehrswegen und Umgehungsstraßen. „Eltingen hat einfache bis mittlere Lagen“, sagt Uwe Nageler, Leiter des Immobilienvertriebs der Kreissparkasse Böblingen. Die Mietpreise, so der Experte, würden sich bei 6 bis 9 Euro einpendeln.

Am westlichen Stadtrand entsteht neuer Wohnraum – auf 7,5 Hektar hat die Stadt das Neubaugebiet „Ezach III“ ausgewiesen. Geplant sind Mehrfamilienhäuser, durchmischt mit Einzel- und Reihenhäusern.

Warmbronn

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Warmbronn

Bis vor Kurzem war es eine richtig gemütliche Fahrt in den Ortsteil Warmbronn, der fünf Kilometer von Leonberg entfernt liegt – wunderschön eingebettet in das Heckengäu. Doch vor zwei Jahren wurde aus der Kreisstraße 1080 bis kurz vor Warmbronn eine zweispurige Trasse – schnell saust man von Leonberg heran.

Die letzten zwei Kilometer fährt man dennoch betulich durch einen Wald, ehe man von einer Anhöhe Warmbronn erblickt. Der Ort, bekannt durch den Dichter Christian Wagner, ist eine Idylle wie eh und je. Das zieht Naturliebhaber und Familien an, die hier eine Bestandsimmobilie übernehmen oder mit Glück etwas Exklusives an der Berghalde finden, wo Unternehmervillen stehen. Das letzte Neubauvorhaben war eine Reihenhaussiedlung im Regenbogenweg. Makler berichten, dass immer wieder auch alte Bauernhäuser im Dorfkern die Besitzer wechseln. Obwohl entfernt von der Kernstadt, tendieren die Mieten in Richtung 9-12 Euro. „Eigentumswohnungen werden im Schnitt mit 2400 Euro pro qm veranschlagt“, berichtet Thomas Häring von der BW-Bank.

Familien aufgepasst: In guter Lage von Warmbronn hat die Stadt das Wohngebiet „Hinter Erlen“ projektiert. Auf 1,5 Hektar ist Platz für 30 Einzel- und Doppelhäuser. Wer an einem Bauplatz interessiert ist, kann sich an die Stadt Leonberg wenden.

Gebersheim/Höfingen

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Gebersheim/Höfingen

Auch in den beiden Teilorten Gebersheim und Höfingen gibt es Fachwerkgebäude und historische Ortskerne. Zwar sind bereits viele der alten Gemäuer gut saniert, doch immer wieder können Kapitalanleger ein Schnäppchen machen. Dank Denkmalschutz-Abschreibung und guten Mietrenditen lohnt sich der Erwerb.

Der Charme der beiden Dörfer liegt in ihrer Lage: drei bis bis fünf Kilometer von der Kernstadt entfernt, also nicht die Welt, und zugleich umgeben von Wiesen und Äckern. Einen erstaunlichen Aufschwung und Zuwachs an Bewohnern hat Höfingen erfahren. Das hängt mit der eigenen S-Bahn-Station zusammen und mit der Ausweisung von Neubaugebieten in den vergangen Jahren. Leonbergs Oberbürgermeister Bernhard Schuler preist den Ort als „Kombination von Natur und Stadtnähe, von Dorfcharakter und Lebensqualität“.

Am östlichen Rand von Höfingen, im Gebiet zwischen Dietrich-Bonhoeffer- und Weinbergstraße, wurde die letzten Jahre gebaut. Immer wieder werden diese Objekte weiter verkauft oder vermietet, weil die Bewohner berufsbedingt Leonberg ihren Rücken kehren. Großer Vorteil: Trotz Wertsteigerung sind Neubauten für weniger wie 300.000 auf dem Markt. Mieter können mit 7 bis 11 Euro pro qm kalkulieren.

Gebersheim wächst dieses Jahr: Am Ortseingang von Höfingen kommend entsteht das Wohngebiet „Ob dem Mühlweg“ mit 22 Einzel-, Reihen- und Kettenhäusern.

Altstadt/Kernstadt

Die besten Wohnlagen in Leonberg – Altstadt/Kernstadt

Mitten in einem gewachsenen Wohngebiet in gepflegter Umgebung entsteht an der Seestraße eine neue Wohnanlage. Neben 14 Eigentumswohnungen werden vom Siedlungswerk Stuttgart vier Doppelhaushälften mit Wohnflächen von 134 bis 149 Quadratmetern gebaut.

Direkt am Rande der Altstadt errichtet Schweizer Immoprojekt vier Stadthäuser mit 22 Eigentumswohnungen, darunter begehrte Dachgeschosswohnungen. Mehr geht im Moment nicht in der City von Leonberg. Sonst gibt es hier eigentlich nur Bestandsobjekte – in der historischen Altstadt zum Teil Fachwerketagen, überwiegend aber Wohnungen aus den 50er bis 70er Jahren. Trotz enger Bebauung und wenig Grün ziehen auch hier die Preise an. Mieten von bis zu 13 Euro pro Quadratmeter sind möglich.

Wer ein Haus ergattert, darf gleich eine energetische Sanierung mit einplanen. Das große Los haben einige Käufer gezogen, die auf dem Blosenberg einen Bauplatz (500 Euro/qm ohne Erschließungskosten) fanden – der Hügel am Rande der Kernstadt gilt als Toplage. Architekturinteressierte sei ein Besuch der Siedlung empfohlen, da hier interessante Lösungen für Einfamilienhäuser umgesetzt wurden. Was an der Altstadt und Kernstadt dauerhaft ein Vorteil ist: Läden, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen sind gut zu Fuß zu erreichen.

capital.de, 31.01.2017
Empfehlungen der Redaktion
Top Artikel

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Leonberg (Württemberg)

Stuttgart-Weilimdorf

In Weilimdorf überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 3.534 €/m² zum Kauf angeboten, Eigentumswohnungen aus dem Bestand ...

Mehr erfahren
Rutesheim

In Rutesheim überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.910 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Stuttgart-Weilimdorf, Stadtteil

In Weilimdorf überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.053 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Magstadt

In Magstadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.508 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Hemmingen (Württemberg)

In Hemmingen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.834 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Weissach (Württemberg)

In Weissach überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.579 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

Mehr erfahren
Stuttgart-Hausen

In Hausen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.965 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen ...

Mehr erfahren
Stuttgart-Botnang-West

In Botnang-West überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.544 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen ...

Mehr erfahren
Stuttgart-Bergheim

In Bergheim überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.438 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

Mehr erfahren
Stuttgart-Wolfbusch

In Wolfbusch überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,58 €/m², für Neubauwohnungen bei 10,63 €/m².
Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen ...

Mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de