DigitalisierungCapital-Briefing: Digitalisierung im Mittelstand

Digitalisierung umfasst mehr als ein bloßes Aufmöbeln des Internetauftritts. Viel mehr gilt es, Produkte, Hierarchien und Geschäftsmodelle auf die neuen Zeiten einzustellen. In mittelständischen Unternehmenen geht das oft einher mit der Sorge, Fehlinvestitionen zu tätigen.

Capital hat die wichtigsten Aspekte zur Digitalisierung im Mittelstand zusammengetragen:

Digitalisierung und Mittelstand: Wir sind jetzt auch auf Instagram

Es gibt zahlreiche Studien über den Mittelstand der Zukunft. Was sind ihre Erkenntnisse – und stimmen sie überein? Das lesen Sie hier.

"Symbolbild:

Warum Digitalisierung die größte Chance des Mittelstands ist

In der Bäckerei ist die Digitalisierung des Mittelstands noch nicht angekommen. Dabei mangelt es nicht am Willen, sondern an passenden Angeboten. Unser Kolumnist Ramin Niroumand sieht das Versäumnis bei den Banken und hofft auf Abhilfe von Fintechs.

Finleap-Gründer Ramin Niroumand
Finleap-Gründer Ramin Niroumand

Wie eine kleine Idee den Mittelständler BPW revolutionierte

Der Mittelständler BPW hat ein Problem, das viele Zulieferer in der Industrie betrifft – sein Produkt droht austauschbar zu werden. Ein Team fand die Lösung: eine kleine, graue Plastikkiste. Die Geschichte dazu lesen Sie hier.

BPW-Achsen an der Laderampe in Wiehl. Auf Gestellen werden sie zum Kunden transportiert
BPW-Achsen an der Laderampe in Wiehl. Auf Gestellen werden sie zum Kunden transportiert

Warema – Digitalisierung per Kooperationen

Markisen von Warema sind weltweit bekannt. Dennoch schließt sich der Mittelständler für die Digitalisierung lieber einer Allianz an. Dass Kooperationen wirklich etwas bringen, ist aber nicht ausgemacht. Die Bauindustrie belegt Einschätzungen von McKinsey nach unter allen Industrien den vorletzten Platz hinsichtlich des Digitalisierungsgrads – nur knapp vor Landwirtschaft und Jagd. Wie lässt sich Digitalisierung am Bau voranbringen?

Stoffbahnen für die Markisen von Warema
Stoffbahnen für die Markisen von Warema

„Es gibt keine Veränderung ohne irgendeine Form von Opfertum“

Was, wenn man sein Unternehmen umkrempeln will, aber nicht die richtigen Leute dafür hat? Im neuen Capital-Podcast „Alles Neu“ erklärt Fabian Kienbaum, wie er dieses Dilemma für sein Beratungsunternehmen gelöst hat.

Fabian Kienbaum
Bei „Alles neu“ spricht Fabian Kienbaum, Chef des gleichnamigen Beratungsunternehmens, über den Kampf um digitale Talente