KarriereSo startet Twitter-Erfinder Jack Dorsey seinen Tag

Jack Dorsey
Jack DorseyFlickr.com / TED Conference (CC BY-NC-ND 2.0), Link

Eine gewisse Bodenständigkeit hat im Silicon Valley Tradition. Bill Gates, Steve Jobs oder Mark Zuckerberg sind beziehungsweise waren erstaunlich „normal“. Statt mit dicken Autos, wilden Partynächten und ständig wechselnden Freundinnen machten sie lieber mit ihren Produkten Schlagzeilen. Jack Dorsey legt aber noch eine Schippe drauf. Der Mitbegründer von Twitter scheint nicht nur bei seinem Kurznachrichtendienst einen Hang zu freiwilliger Enthaltsamkeit zu pflegen.

Der Anhänger extremen Fastens ist Vorreiter einer neuen Askese, die das Silicon Valley im Sturm erobert hat. Vor allem junge Männer folgen dem Mega-Influencer, wenn es um Wege geht, Körper und Geist zu optimieren. Viele Mediziner sehen in Dorsey hingegen ein schlechtes Vorbild.

#1 Eisbad

Dorsey ist buchstäblich der Anti-Warmduscher. Für ihn geht es direkt aus dem warmen Bett in einen Zuber mit eiskaltem Wasser. Für Dorsey ist dies ein Erweckungserlebnis der speziellen Art. „Nichts hat mich mental so stark gemacht“, sagte er im Podcast des Fitnessexperten Ben Greenfield über den Kälteschock am Morgen.

#2 Fasten

Intermittent Fasting, also vorübergehendes Fasten, wird ein immer größerer Trend. Viele Menschen verzichten 16 Stunden lang auf Nahrung. Dafür dürfen sie in den verbleibenden acht Stunden alles essen, wonach ihnen der Sinn steht. Für Dorsey ist das Kinderkram. Er fastet täglich 22 Stunden. Nur abends gibt es eine Mahlzeit. Von Freitag bis Sonntag isst Dorsey gar nichts.

#3 Salzwasser

Stimulanzien wie Koffein sind bei diesem „Clean Lifestyle“ selbstredend verpönt. Dorsey startet den Tag nicht mit Kaffee, sondern mit einem Glas Wasser, das mit Salz und Zitronensaft angereichert ist.

#4 Meditation

Dorsey versteht Meditieren als „Detox“ vom Alltag. Er versucht, morgens und abends jeweils eine Stunde zu meditieren. Das gelingt nicht immer. Dafür zieht sich der Twitter-CEO regelmäßig in einen Meditationsurlaub zurück. Das bedeutet beispielsweise: zehn Tage ohne Technologie, Musik, Sprechen, Lesen, Augenkontakt.

#5 Zur Arbeit laufen

Dorsey geht seit Jahren zu Fuß zur Arbeit, unabhängig von der Wetterlage. Für die rund acht Kilometer braucht er anderthalb Stunden. Dienstags und donnerstags arbeitet der CEO des mobilen Zahldienstes Square (Marktwert: rund 30 Mrd. Dollar) im Homeoffice.