Labortest So haben sich deutsche Digitallabore in der Krise geschlagen

Zeit zum Aufräumen: Nach der Krise prüfen viele Unternehmen, was ihre Digilabs wirklich bringen
Zeit zum Aufräumen: Nach der Krise prüfen viele Unternehmen, was ihre Digilabs wirklich bringen
© Tim Lahan
Über Jahre sprossen in Deutschland immer neue Digitallabore aus dem Boden. Die Pandemie hat auch bei ihnen vieles auf den Kopf gestellt: Sie müssen umsteuern, bekommen neue Aufgaben oder werden abgewickelt

Einen Edding brauchte man in den vergangenen Monaten nicht wirklich. Alle saßen zu Hause, Büroteams trafen sich nur am Bildschirm, und kaum jemand malte mit Stiften auf einer Wandtafel herum. Was dabei womöglich für Viren hängen bleiben! Der Stiftehersteller merkte das schnell an den Zahlen. „Corona hat uns ordentlich durchgeschüttelt. Das war am Anfang ein böses Erwachen“, sagt Vanessa Schmidt, die bei der Edding AG den Innovationsbereich leitet. Der Umsatz ging 2020 um mehr als elf Prozent zurück, der Gewinn sogar um mehr als 16 Prozent. „Aber“, sagt Schmidt, „Corona hat uns auch innovativer gemacht.“


Mehr zum Thema



Neueste Artikel