StilfragenCasual-Stil mit einer Prise Extravaganz


Federico Curradi ist Creative Director der Outdoor-Marke Peuterey.


Wie sieht für Sie moderne Businessmode aus?

Ich finde es reichlich altmodisch, über die Kleiderordnung zu reden – selbst für den konservativsten Geschäftsmann. Es stimmt schon, in manchen Firmen und zu einigen Anlässen sind nach wie vor Garderobevorschriften einzuhalten, trotzdem machen Elemente eines Casual-Stils und eine Prise Extravaganz vor kaum einer Sphäre mehr Halt. Ein gut sitzendes Sakko hilft definitiv dabei, eine gewisse Autorität auszustrahlen, doch mich haben die einflussreichsten Männer, die ich getroffen habe, eher durch ihre Persönlichkeit beeindruckt.

Was sind Dos and Dont’s im Büro – ganz gleich ob an der Rezeption, in der Buchhaltung oder Vordstandsetage?

Das ist heute unheimlich schwer zu definieren, selbst in sehr formellen Arbeitsumfeldern. Zu viel Haut zu zeigen und ein zu enges oder zu weit aufgeknöpftes Hemd zu tragen, gehört aber nach wie vor zu den Tabus. Grundsätzlich helfen weniger strikte Regeln und gesunder Menschenverstand.

Was sind die wichtigsten neuen Trends der kommenden Saison für Businessmänner oder -frauen?

Trends zu beschreiben ist mir immer etwas zu theoretisch, ich kann Ihnen aber einige Beispiele dafür geben, was sich in der Büromode so tut. Nehmen wir den Sneaker, der selbst zu formellen Anzügen mittlerweile rundum akzeptiert ist. Ebenso Rucksäcke als Aktenkoffer-Ersatz. Und natürlich die Outdoor-Jacken, die immer mehr Männer dem Mantel vorziehen. Daran hat unter anderem auch der Erfolg einer Marke wie Peuterey mitgewirkt, also Kleidung aus hochtechnischen Materialien ebenso raffiniert zu schneidern wie früher bloß formelle Outfits. Das halte ich für eine richtige Revolution in der Männermode!

Federico Curradi, Peuterey: Raffiniert geschneiderte Outdoor-Kleidung als Revolution in der Männermode
Federico Curradi, Peuterey: Raffiniert geschneiderte Outdoor-Kleidung als Revolution in der Männermode
© Instagram.com/peuterey

Welche Klassiker sollte jeder Mann in seinem Kleiderschrank haben?

Funktionelle Outdoor-Bekleidung für alle Anlässe, ein tolles Paar Schuhe (gern auch „sporty“) und Boxershorts. Letzteres ist eines meiner liebsten Accessoires und verrät viel über den Geschmack eines Mannes.

Welches Modestück verdient Ihrer Meinung nach ein Revival?

Der Trenchcoat hat seines bereits erlebt. In unterschiedlichen Materialvarianten und Gewichtsklassen, teils auch in völlig neuer Silhouette. Auch bei Peuterey ist der Trench in jeder Saison eines der begehrtesten Teile. Für den Herbst/Winter 2017/2018 habe ich ein Modell entworfen, das sich herrlich leicht trägt und Mänteln ähnelt, die Offiziere der Air Force tragen.

Wer ist und bleibt für Sie ein modisches Vorbild, wer verdient Ihr Prädikat „Stilikone“?

Ich liebe Träumer und Künstler. Wie Flugpionier Charles Lindbergh, dem ich eine ganze Kollektion der nächsten Saison widme, und Architekt Ettore Sottsass, den ich für seinen Erfindungsreichtum beim Einsatz von Formen und Farben verehre.

Welche modische Anschaffung war Ihr bester Kauf?

Das klingt vielleicht banal, aber Jacken und Mäntel sind die Stücke in jeder Garderobe, die uns am längsten begleiten. Manchmal über Generationen hinweg. Und ich mag den Gedanken, ein und das selbe Modell in unterschiedlichen Phasen meines Lebens zu tragen. Jedesmal ganz anders.

„Boxershorts sind eines meiner Lieblingsaccessoires“

Jenseits des Dresscode: In welchem Outfit gehen Sie am Samstag zum Bäcker?

Ich bin eine kreative Person, weshalb ich keinem festen Plan folge. Ich trage alles und das Gegenteil – abhängig von meiner Stimmung. Gleich ob für ein wichtiges Meeting oder auf dem Weg zum Zeitungskiosk.

Ihre größte Stilsünde war…

Ich bereue nichts – in der Mode ebensowenig wie im Leben.

Wie kaufen Sie Mode: in der Boutique, im Kaufhaus oder online?

Bei Mode muss ich Sie enttäuschen. Ich kaufe sehr wenig Kleidung und entwerfe Kollektionen auf Basis dessen, was mir gefällt. Und die trage ich dann auch selbst. Generell bin ich ein schneller Käufer, weil ich genau weiß, was ich will. Egal ob auf dem Flohmarkt oder in Secondhand-Läden. Ein paar Minuten und ich bin fertig.

Kurz & chic:

Krawatte oder Fliege?

Weder noch.

Nass oder trocken (Rasur)?

Nass

Doppel- oder Einreiher (Anzug)?

Doppelreiher.

Kaschmirmantel oder Outdoor-Jacke?

Outdoor-Parka.

Barfuß oder Lackschuhe?

Barfuß, solange wir nicht vom Winter reden.