GeldanlageTipp der Woche: European Biotech Indexzertifikat

Aktienchart: Aktie der Woche
Symbolbild: AktienchartGetty Images

Denkt man an den Biotechnologiesektor, dann fallen den meisten Anlegern in erster Linie die großen, milliardenschweren amerikanischen Branchenvertreter wie Amgen, Biogen oder Celgene ein. Dabei hat auch Europa interessante Biotechfirmen zu bieten, etwa Evotec (siehe Chart), Medigene, Morphosys und Qiagen, die im deutschen Index für Technologieaktien TecDax gelistet sind. Wer gebündelt in solche Player investieren wollte, hatte bislang das Nachsehen.

Abhilfe schafft nun HVB onemarkets: Mit dem Zertifikat auf den European Biotech Index können Anleger an der Wertentwicklung der 30 größten in Europa notierten Biotechfirmen. Neben Evotec und Qiagen sind unter anderen auch Cellectis (Frankreich), Genmab (Dänemark), Genus (Großbritannien) dabei. Um sich für den Index zu qualifizieren, muss der Börsenwert mindestens 100 Mio. Euro betragen. Die Unternehmen sind zum Startzeitpunkt des Index gleichgewichtet. Angepasst wird das Auswahlbarometer quartalsweise jeweils am ersten Handelstag der Monate Januar, April, Juli und Oktober.

Dividenden, die im Biotechsektor zugegebenermaßen eher spärlich fließen, werden dem Index abzüglich Steuer angerechnet. Die Verwaltungsgebühr liegt bei immerhin 1,5 Prozent p. a. Nicht zuletzt deshalb sollten Anleger das Indexzertifikat als Langfristinvestment sehen. Insbesondere für große Depots ist der Tracker gut geeignet.