Western von gestern Skandale im öffentlichen Rundfunk: 2011 flog MDR-Unterhaltungschef Foht auf

Nur Erinnerungen blieben: Udo Fohts Abgang beim MDR
Nur Erinnerungen blieben: Udo Fohts Abgang beim MDR
© Jindrich Novotny
Er war der König der Schunkelmusik, doch für den MDR-Unterhaltungschef endete die Fete unschön: Udo Fohts dubiose Geldflüsse krönten eine Serie von Skandalen bei der ARD

Als die Sache mit Udo Foht im Jahr 2011 herauskam, sah man die ARD erschüttert – manche witterten gar das Ende des MDR. Jahrelang, fand eine interne Untersuchung heraus, hatte Foht Produzenten angebettelt, Barsummen zwischen Geschäftspartnern hin- und hergeschoben, womöglich ein System aus schwarzen Kassen und Abhängigkeiten aufgebaut. Foht war nicht irgendwer im öffentlich-rechtlichen System.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel