Stilfragen„Zum Office-Look gehört ein lässiger gut sitzender Anzug“

Christian Braun ist Head of Design von Eduard Dressler
Christian Braun ist Head of Design von Eduard Dressler

Capital: Wie sieht für Sie moderne Businessmode aus?

Christian Braun: Zu einem modernen Office-Look gehört ein lässiger gut sitzender Anzug, einer, bei dem die Schnittkunst von perfekter Passform und hohem Tragekomfort unterstrichen wird. Ich würde das Ergebnis „Tailor Made & Casual Inspired“ nennen. Unverzichtbar ist und bleibt ein weißes Hemd – pur und ohne kontrastierende Details – und die passenden Schuhe, wie elegante Ledersneaker oder Double Monk ohne Socken. Nicht vergessen: das Einstecktuch.

Was sind Dos and Don’ts im Büro – ganz gleich ob an der Rezeption oder auf der Vorstandsetage?

Ja: Unter dem Saum des Sakkoärmels sollte immer eine Hemdenmanschette zu sehen sein. Nein: Hemden mit kurzem Arm und Sportsocken mit deutlichem Markenlogo.

Was sind die wichtigsten neuen Trends der kommenden Saison für Businessmänner?

In unserer eigenen Kollektion setzen wir auf den so genannten „Shirt Suit“, der mit einem weichen Brustplack und einer soften, runden Schulterkonstruktion ausgestattet ist. Die Sakkos haben neue Längen und Silhouetten, die Revers werden markanter, maskuliner – und die Stoffe immer leichter.

Welche Klassiker sollte jeder Mann in seinem Kleiderschrank haben?

Ein weißes Hemd, egal ob aus feinem Zwirn oder ganz sportlich aus gewaschenem Piqué.

Welches Modestück verdient Ihrer Meinung nach ein Revival?

Der historische Tabarro, ein aus der Region Venetien stammender Cape-Mantel.

Wer ist und bleibt für Sie ein modisches Vorbild, wer verdient Ihr Prädikat „Stilikone“?

Cary Grant, und zwar in jeder seiner Kinorollen – und auch fern der Leinwand – sowie in jedem Alter. Sein Geschmack war untrüglich, sein Stil ganz natürlich und unglaublich zeitlos!

Welche modische Anschaffung war Ihr bester Kauf?

Vor über zehn Jahren begeisterte ich mich für ein Paar Sneaker von Common Projects, meine ersten „Turnschuhe für Erwachsene“. Und die trage ich immer noch.

Jenseits des Dresscodes: In welchem Outfit gehen Sie am Samstag zum Bäcker?

Mein Bäcker kennt mich ausschließlich im Joggingoutfit!

Ihre größte Stilsünde war…?

Ein lilafarbenes, beschichtetes Seidenhemd von Jil Sander.

Wie kaufen Sie Mode: in der Boutique, im Kaufhaus oder online?

Im klassischen Einzelhandel.

Kurz & knapp: Krawatte oder Fliege?

Beides … aber ganz gezielt.

Rasur: trocken oder nass?

Mein Bart verlangt nach beidem.

Anzug: Doppel- oder Einreiher?

Doppelreiher.

Kaschmirmantel oder Outdoor-Jacke?

Eine sportive Outdoorjacke.

Barfuß oder Lackschuhe?

Privat gerne barfuß.