Uhren„Uhren sind zeitlos und manchmal eine gute Investition“

Christian Greiner: Den berühmten Namen seiner Familie hat er nie getragen. Nein, Christian Greiner heißt wie seine Mutter, nicht wie der Vater und dessen Unternehmen, Wöhrl. Trotzdem folgte er seinem Vater auf den Chefsessel des Unternehmens und leitet den Modekonzern Ludwig Beck, an dem Wöhrl die Hauptanteile hält.
Christian Greiner: Den berühmten Namen seiner Familie hat er nie getragen. Nein, Christian Greiner heißt wie seine Mutter, nicht wie der Vater und dessen Unternehmen, Wöhrl. Trotzdem folgte er seinem Vater auf den Chefsessel des Unternehmens und leitet den Modekonzern Ludwig Beck, an dem Wöhrl die Hauptanteile hält.


Christian Greiner ist Vorstandsvorsitzender des Münchner Luxuskaufhauses Ludwig Beck und Chef des Aufsichtsrates der Modekette Wöhrl, die sein Großvater einst gründete. Zudem betreibt der begeisterte E-Gitarrist ein Musiklabel, ist Mitinhaber einer Werbeagentur und Geschäftsführer der Beteiligungsgesellschaft Intro seines Vaters.


 

Capital: Wie würden Sie Ihren Uhrengeschmack beschreiben?

In der Form eher klassisch und im Stil sehr puristisch.

Wie viele verschiedene Uhren tragen Sie im Laufe einer Woche?

Maximal zwei.

Nach welchen Kriterien suchen Sie eine (neue) Uhr aus?

Nach stimmigem Design und hohem Werterhalt.

Können Sie sich noch an Ihre erste Uhr erinnern?

Ja, das müsste ein Modell von Swatch gewesen sein.

Ihr bester Tipp zum Zeitsparen im Alltag oder Job?

Wer im Vorfeld gut plant, spart später viel Zeit.

Ihr bester Tipp gegen Prokrastination bzw. Verschieberitis?

Selbstdisziplin, und zwar auch bei Dingen die auf den ersten Blick so gar keinen Spaß machen.

Warum hat die Armbanduhr bisher die digitale Transformation überlebt?

Weil sie ein edles und zeitloses Accessoire ist, und in einigen Fällen eine gute Investition darstellt.

Wenn Sie eine Zeitreise machen könnten – in welches Jahr würden Sie reisen und warum?

Zum ersten Woodstock-Konzert im August 1969, um einmal Jimi Hendrix live zu erleben.

Welche Uhr ist Ihnen besonders lieb und teuer

Ich verbinde mit jeder meiner Uhren ein außergewöhnliches Erlebnis oder eine Erinnerung. Eine sehr enge Verbindung habe ich zu einer alten Rolex aus den 70er-Jahren, die mir mein Vater vermacht hat.