BerufslebenSo viele Menschen duzen den Vorgesetzten

Duzen oder Siezen: Die Antwort ist manchmal nicht ganz einfach
Duzen oder Siezen: Die Antwort ist manchmal nicht ganz einfachGetty Images

Das „Sie“ ist in deutschen Unternehmen auf dem Rückzug. Dafür dürften allein schon die jüngeren Generationen sorgen. Denn eine Umfrage von Yougov und Statista zeigt, dass für sie das vertrauliche Duzen im Job oft die Regel ist. Das gilt sogar für die Ansprache der Vorgesetzten.

Yougov hat nach eigenen Angaben im September 2019 rund 1000 Berufstätige ab 18 Jahren gefragt, wie sie im Job mit dem „Du“ umgehen. Jeder Vierte gab demnach an, den Chef oder die Chefin zu duzen. Am höchsten fiel der Anteil bei den 25- bis 34-Jährigen aus. Von ihnen war jeder Dritte mit dem Vorgesetzten per Du. Unter den Befragten zwischen 45 und 54 Jahren duzte noch fast jeder Vierte (23 Prozent) den Chef. Bei den Beschäftigten ab 55 Jahren waren es dann nur noch 17 Prozent.

Unterschiede gab es nicht nur beim Alter. 29 Prozent der Männer sagten, dass sie mit dem Vorgesetzten per Du sind. Das behaupteten lediglich 21 Prozent der Frauen von sich. Das könnte unter anderem daran liegen, dass es immer noch häufiger Männer in Führungspositionen gibt und manchmal das „Du“ zwischen Geschlechtsgenossen leichter angeboten wird.

Die meisten Deutschen duzen zumindest einige Kollegen. In den verschiedenen Altersgruppen schwankte der Anteil zwischen 63 und 73 Prozent. „Ich duze niemanden bei der Arbeit“, sagten nur zwei Prozent der 24- bis 34-Jährigen, aber immerhin zwölf Prozent der Befragten ab 55 Jahren.

Alle Kollegen duzen?

Yougov wollte ferner wissen, wie viele Berufstätige alle Menschen am Arbeitsplatz mit Du anreden. Interessanterweise waren hier die Jüngsten (18 bis 24 Jahre) mit 15 Prozent das Schlusslicht. Womöglich spielt hier das Hiearchiegefälle bei den Berufseinsteigern eine Rolle. Auf den mit 25 Prozent höchsten „Ich duze alle“-Anteil kam die Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen. Unter den Befragten ab 55 Jahren sagten immerhin 18 Prozent, dass sie sämtlich Kollegen und Vorgesetzten duzen.

Bei Kunden ist die vertrauliche Anrede hingegen laut der Umfrage noch die Ausnahme. Acht Prozent der Berufstätigen zwischen 18 und 34 Jahren duzen hier. Der Anteil sinkt ab 55 Jahren auf nur noch drei Prozent.