ArbeitszeitAuch viele Manager möchten weniger arbeiten

Arbeitszeit
Auch viele Manager möchten ihre Arbeitszeit verringernUnsplash

Die Arbeitslosigkeit liegt in Deutschland auf einem historischen Tiefstand. Und obwohl nicht jeder Job ausreicht zum Leben, können sich viele Bundesbürger einen Luxuswunsch leisten: weniger Arbeit. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlichte vor kurzem das Ergebnis ihrer Arbeitszeitbefragung 2017. Interviewt wurden rund 9.000 abhängig Beschäftigte. Jeder Zweite (49 Prozent) würde demnach gern die Arbeitszeit verkürzen. Die meisten Deutschen wünschen sich eine 35-Stunden-Woche – trotz der entsprechenden finanziellen Einbußen.

Deutsche wünsche kürzere Arbeitszeiten

Die Bundesbürger würden laut der Studie im Durchschnitt gern vier Stunden pro Woche weniger arbeiten Nur etwa jeder Zehnte (zwölf Prozent) möchte länger arbeiten. Damit setzt sich der Trend aus der vorherigen Arbeitszeitbefragung 2015 fort.

Auch in den Chefetagen in Deutschland wächst die Lust auf mehr Freizeit. Der Personalvermittler Robert Half fragte nach eigenen Angaben 500 Manager, ob sie sich eine Teilzeitstelle vorstellen könnten. 40 Prozent bejahten dies.

Die Top-Gründe für Teilzeit

Dabei treibt diese Personalverantwortlichen offenbar weniger der Fluchtgedanke aus dem Büro. Die Gründe für Teilzeit waren meist positiver Natur. Die Führungskräfte wünschten sich einfach mehr Zeit für etwas. Dies waren die häufigste Gründe, warum sich Manager für eine Teilzeitstelle erwärmen könnten:

  1. Mehr Zeit für meine Familie: 53 Prozent
  2. Mehr Zeit für Hobbys: 47 Prozent
  3. Bessere Work-Life-Balance: 44 Prozent
  4. Weniger Stress: 20 Prozent