AktieTipp der Woche: Pro Sieben Sat.1

Symbolbild AktienchartGetty Images

Pro Sieben Sat.1 war schon einmal Mitglied im Tradingdepot: Gekauft im April 2020 zu 7,82 Euro wurde das Papier bereits im August zu 8,62 Euro wieder ausgestoppt – ärgerlich, denn inzwischen steht der Wert fast doppelt so hoch. Trotzdem kaufen wir das MDax-Mitglied nun zurück.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Da ist zunächst die starke Erholung des Werbemarkts. Dadurch stieg der Umsatz des Fernsehkonzerns im Zeitraum April bis Juni um knapp die Hälfte auf rund 1 Mrd. Euro – so viel wie noch nie in einem zweiten Quartal. Mit 166 Mio. Euro war das operative Ergebnis (Ebitda) sogar mehr als sieben Mal so groß wie noch im Jahr zuvor. Die bereits angehobene Prognose wurde bestätigt: Während der Umsatz 2021 um neun bis elf Prozent auf 4,4 Mrd. bis 4,5 Mrd. Euro steigen soll, wird das Ebitda bei 800 Mio. bis 840 Mio. Euro erwartet.

Zudem sorgt der für 2022 geplante Börsengang des Online-Dating-Portals Parship für Phantasie. Analysten schätzen den Wert der Tochter auf rund 5 Mrd. Euro – mehr als Pro Sieben Sat.1 wert ist. Kein Wunder, dass auch der Gesamtkonzern weiterhin als Übernahmekandidat gehandelt wird. Da auch die Bewertung passt, ist die Aktie ein klarer Kauf.

 

Capital Depesche - jetzt testen
Capital Depesche - jetzt testen

Der 6-seitige, wöchentliche Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, kritischen Einschätzungen, Hintergründen aus den Vorstandsetagen, zwei erfolgreichen Depesche-Musterdepots mit den nach Meinung der Redaktion aussichtsreichsten Investments und vielem mehr. Hier bestellen