AktieTipp der Woche: ElringKlinger

ElringKlinger-UnternehmenszentraleElringKlinger

Das lässt die Herzen der ElringKlinger-Aktionäre höherschlagen: Zusammen mit dem Flugzeugbauer Airbus will der Zulieferer Brennstoffzellen für die Luftfahrt entwickeln. Dazu soll eine Gemeinschaftsfirma gegründet werden. ElringKlinger hatte bereits sogenannte „Stacks“, also Stapel von miteinander verbundenen Zellen, an Airbus geliefert. Für das Gemeinschaftsunternehmen werden die Deutschen nun ihre Technologie zur Verfügung stellen. Airbus zahlt im Gegenzug einen niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbetrag.

Airbus hatte kürzlich angekündigt, bis 2035 ein Flugzeug mit einem mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellenantrieb bauen zu wollen. ElringKlinger ist bereits seit rund 20 Jahren in der Forschung und Entwicklung von Brennstoffzellen tätig. Die Stacks des Unternehmens sind vor allem für mobile Anwendungen mit großer Reichweite und zyklischem Betrieb geeignet. Sie können etwa in Bussen, Pkws, Nutzfahrzeugen und Flurförderzeugen eingesetzt werden. Darüber hinaus eignet sich der wasserstoffbasierte Antrieb auch für Züge, Schiffe oder Flugzeuge.

Sollte ElringKlinger weitere Deals an Land ziehen können, hat die Aktie die Chance auf eine Neubewertung. Spekulativ kaufen!

 

Capital Depesche - jetzt testen
Capital Depesche - jetzt testen

Der 6-seitige, wöchentliche Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, kritischen Einschätzungen, Hintergründen aus den Vorstandsetagen, zwei erfolgreichen Depesche-Musterdepots mit den nach Meinung der Redaktion aussichtsreichsten Investments und vielem mehr. Hier bestellen