Déjà-vu Xi Jinping: der Herbst des chinesischen Herrschers

Nie war seine Macht größer: Chinas Machthaber Xi Jinping
Nie war seine Macht größer: Chinas Machthaber Xi Jinping
© picture alliance / Associated Press | Athit Perawonmetha
Xi Jinping hat den Gipfel seiner Macht erreicht. Nun geht es dem Staats- und Parteichef darum, sein Erbe für alle Zeiten zu sichern

Seit dem 20. Parteitag der KP Chinas im Oktober sind sich fast alle ausländischen Beobachter einig: Staats- und Parteichef Xi Jinping hat die Herrschaft des Politbüros erfolgreich durch seine persönliche ersetzt. Das US-Magazin „Foreign Policy“ spricht von „Maximum Xi“, die „Financial Times“ nennt ihn den „Kaiser“, und der „Spiegel“ greift zur Überschrift „Der Allmächtige“.

Doch man darf nicht vergessen: Xi begeht im nächsten Juni seinen 70. Geburtstag. Wie lange kann der Mann mit den gefärbten Haaren noch solo weitermachen? Offiziell sicher bis zum Parteikongress 2027, vielleicht länger. Aber man kann davon ausgehen: Xi Jinping wird in den nächsten Jahren versuchen, sein Erbe personell abzusichern.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel