PodcastTrade Republic-Mitgründer Hecker: „Negativzinsen sind ein brennendes Feuer“

Trade-Republic-Mitgründer Christian HeckerIMAGO / tagesspiegel

Online-Broker stehen oft unter Generalverdacht: Geht es hier nicht nur ums Zocken, um den schnellen Deal, um das Spiel mit Wertpapieren? Das Berliner Unternehmen Trade Republic, das nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als eine Million Kunden hat, will seine Plattform stattdessen als langfristig orientiertes Angebot verstanden wissen. „Unsere Mission ist es, Millionen von Menschen dazu zu bewegen, Geld für sich arbeiten zu lassen“, sagt Mitgründer Christian Hecker im Podcast „Die Stunde Null“. Ziel sei es, die „Sparplattform für Millionen von Europäern“ zu werden.

Viel zu oft ließen gerade die Deutschen ihr Geld noch ohne Chance auf Zuwachs auf dem Konto liegen und würden damit zum Opfer der Zinsentwicklung. „Negativzinsen sind ein brennendes Feuer“, sagte Hecker. Es gehe darum, eine Antwort auf die drohende Rentenlücke zu finden, eine Aufgabe, bei der Hecker auch die kommende Bundesregierung in der Verantwortung sieht: „In Amerika, in Asien wird gerade massiv viel Wert und Wohlstand geschaffen. Und wir in Deutschland verpassen das ein wenig, weil die Menschen einfach nicht am Kapitalmarkt partizipieren können.“ In anderen Ländern gebe es hohe Steuerfreibeträge für Sparer, ein Konzept, das auch für Deutschland denkbar sei.

Zumindest Heckers eigenes Unternehmen kann sich über zu wenig Geld für die Zukunft derzeit nicht beklagen. 750 Mio. Euro haben Geldgeber wie die kalifornische Risikokapitalgesellschaft Sequoia bereits in Trade Republic gesteckt, die rasche Expansion in Europa ist fest eingeplant. Bis Ende kommenden Jahres soll die Plattform in allen Ländern der Eurozone aktiv sein. Mit einer Bewertung von mehr als 5 Mrd. Dollar hat das Fintech-Unternehmen schwindelerregende Höhen erreicht.

Ein Teil des Geldes soll dabei vor allem in neues Personal fließen, um die Expansion auch umzusetzen. Trade Republic hat bereits 500 Mitarbeiter, und es dürften noch sehr viel mehr werden. „Ein Drittel meiner Zeit verbringe ich nur mit Hiring“, sagte Hecker.

Hören Sie außerdem in der neuen Folge von „Die Stunde Null“,

  • warum Christian Hecker nicht Luisa Neubauer sein will,
  • worüber er mit seinem Geldgeber Peter Thiel spricht,
  • was Hecker über Krypto-Währungen denkt.

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio NowApple oder Spotify oder via Google.