Wirecard & Co.Sechs Firmen, sechs Bilanzskandale

"Möbelkönig" Rolf Demuth (l.) im Jahr 2011 vor Gerichtdpa

Seit Monaten steht Wirecard in Verdacht der Bilanzmanipulation; erst vor kurzem gab es eine Razzia am Konzernsitz. Wirecard hat die Anschuldigungen stets zurückgewiesen. Ein Sondergutachten der Wirtschaftsprüfer von KPMG, das Ende April veröffentlicht wurde, konnte die Vorwürfe gegen den Dax-Konzern wegen mangelnder Einsicht in Firmendokumente nicht belegen – sie aber auch nicht widerlegen.

Die darauffolgende Untersuchung von EY sollte den Konzern entlasten, der im Herbst 2018 in den Dax aufgestiegen war. Das Testat für den Jahresbericht sollte für Klarheit sorgen, doch das Gegenteil war der Fall. Stattdessen ließ die Nachricht von der neuerlichen Verzögerung die Wiredcard-Aktie in den Keller rauschen.

Auch wenn der sich abzeichnende Skandal historisch erscheint: Auch vor Wirecard sorgten bereits einige Unternehmen mit finanziellen Unregelmäßigkeiten und dem Verdacht gefälschter Bilanzen für Schlagzeilen. Capital hat sechs Beispiele für  Bilanzskandale zusammengetragen:

Sechs Firmen, sechs Bilanzskandale