PodcastKann Deutschland den KI-Rückstand noch aufholen?

"So techt Deutschland" diskutiert live auf der Ifa in Berlin.Andreas Laukat


Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Social Bots – Die Zukunft ist digital. Aber wie digital ist eigentlich Deutschland? Im Podcast „So techt Deutschland“ gewähren die besten Digitalexperten Einblicke in die Tech-Szene.


Auf der Internationalen Funkausstellung treffen sich jährlich Digital-Nerds und Technik-Freunde. Künstliche Intelligenz und die neuen Dimensionen der Digitalisierung spielen in den letzen Jahren eine wesentliche Rolle vor Ort. Das zieht nicht nur Fachexperten, sondern auch KI-Investoren an.

Auch Mario Piper, Digital-Chef von BSH Hausgeräte ist überzeugt, dass die Stunde der Künstlichen Intelligenz angebrochen ist. Doch sind smarte Backöfen überhaupt schon KI? Wie weit kann oder muss die Entwicklung noch gehen? Am Set von N-TV diskutiert er gemeinsam mit Unternehmer und KI-Botschafter Fabian Westerheide über Sinn und Unsinn von Künstlicher Intelligenz.

Dabei bekommt auch die KI-Kommission der Bundesregierung ihr Fett weg. Denn Westerheide und Pieper sind sich einig, dass es in Deutschland an Investitionen mangelt und wir deshalb im internationalen Vergleich hinterherhinken. Wenn Deutschland nicht aufpasse, seien „in zehn oder 20 Jahren 90 Prozent der KI-Anwendungen amerikanisch oder chinesisch“. Hat Deutschland das Rennen also schon verloren?

In der neuen Folge von „So techt Deutschland“ verraten Mario Pieper und Fabian Westerheide, wie wir noch aufholen können.

Alle Folgen von „So techt Deutschland“ finden Sie in der N-TV App, bei Audio NowApple PodcastsDeezerSoundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „So techt Deutschland“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.