Stahlsparte Das große Vergessen bei Thyssenkrupp

Gibt es Hoffnung für die Stahlsparte von Thyssenkrupp?
Gibt es Hoffnung für die Stahlsparte von Thyssenkrupp?
© IMAGO / Richard Wareham
Gibt es Hoffnung für die Stahlsparte von Thyssenkrupp? Einige lesen das aus den neuesten Zahlen heraus. Doch sie irren sich

Endlich alles auf gutem Weg in Duisburg. So zumindest interpretieren einige die jüngsten Daten des Stahlbereichs von Thyssenkrupp. Spartenchef Bernhard Osburg präsentierte im November für die Berichtsperiode 2020/21 eine Ergebnisverbesserung von fast 1 Mrd. Euro. Von einem Ebit-Minus von über 800 Mio. auf ein Plus von 116 Mio. Euro. Und im laufenden Geschäftsjahr soll sich der Gewinn „weiter signifikant verbessern“. Prompt reden einige Experten und Journalisten von der „Trendwende“, weil sie sich nicht genügend mit der Vergangenheit beschäftigen.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel