Business-Travel5 Tipps für einen längeren Stopover in Dubai

Kamele und Emiratis vor der Skyline Dubais
In Dubai gibt es nichts was es nicht gibt. Machen Sie Ihr Stopover zu einem ganz besonderen Erlebnis.Unsplash

#1 Airport-Entspannung: Die Transit-Erlebniswelt auskosten

Der Dubai International Airport zählt zu den größten Flughäfen der Welt. Kein Wunder, dass er bereits in mehreren Dokumentarfilmen die Hauptrolle spielen dürfte. Mit über 30.000 qm Duty Free bietet der Flughafen ein wahres Einkaufsparadies. In Terminal 3 erwartet Sie im Zen Garden eine natürliche Oase und das „Timeless Spa“ lädt zum Entspannen einlädt. Der Dubai International Airport ist ein „Silent Airport“: Hier gibt es keine nervigen Durchsagen, die Sie von Ihrer Arbeit ablenken könnten. Sie haben einen langen Flug hinter sich und sind müde? Mieten Sie einen der schallgedämmten Snooze Cubes in Terminal 1, um in Ruhe ein paar Stunden zu dösen.

#2 Raus aus dem Flughafen: Einreisen leicht gemacht

Für einen kurzen Aufenthalt in Dubai müssen Sie kein Visum im Voraus beantragen. Laufen Sie einfach nach Ihrer Ankunft in Richtung Passkontrolle. Da Sie nur für ein Stopover in Dubai sind, erhalten Sie ein kostenloses 48-Stunden-Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate.

#3 Smarte Fahrt: So geht’s am schnellsten in die Stadt

Auch wenn Sie nur wenige Stunden Zeit haben, lohnt es sich den Flughafen zu verlassen. Der Dubai International Airport befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den beliebten Sehenswürdigkeiten und Old Dubai. Für nur 22 AED (5,50 Euro) können Sie die Stadt einen ganzen Tag mit der Dubai Metro erkunden. Die Züge bieten eine Direktverbindung von Terminal 1 und 3 in die Innenstadt und fahren von 5.50 Uhr bis Mitternacht im 10-Minuten-Takt. Mit der roten Linie können Sie ohne Umsteigen zum höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa oder zur Dubai Marina fahren. Um das bunte Treiben in den Souks von Deira, der Altstadt Dubais, zu genießen, steigen Sie in die grüne Linie um.

Time is Money – noch entspannter können Sie mit einem der örtlichen Taxis, die mittlerweile sogar über kostenloses WLAN verfügen, in die Stadt fahren. Per App können Sie sich auch ganz einfach ein kostengünstiges Uber-Taxi rufen. Mit dem Auto erreicht man das Zentrum innerhalb von 15-30 Minuten.

#4 Produktiv sein: Die besten Co-Working Spaces

Der Kreative: Umgeben von nationalen und internationalen Kunstgalerien und Designerbüros befindet sich auf der Alserkal Avenue auch ein kostenloser Co-Working-Space. Der A4 Space ist ein offener lichtdurchfluteter Raum, der über kostenloses WLAN verfügt, um Ihnen optimales Arbeiten zu ermöglichen. Im dazugehörigen Café können Sie sich mit Geschäftspartnern zusammensetzen und ein Kinosaal lädt zum Entspannen ein. Die Initiative wird von der erfolgreichen Geschäftsfamilie Alserkal unterstützt, die seit 2007 die kreative Szene der Alserkal Avenue fördert und eine stetig wachsende Kreativwirtschaft in Dubai etabliert.

Der Klassiker: Nur wenige Minuten von der Metro entfernt befindet sich in der kreativen Nachbarschaft von Barsha Heights der Co-Working Space Nest. Für 99 AED (circa 25 Euro) können Sie einen Gastzugang erwerben, der Ihnen auch uneingeschränkten Zugang zum hauseigenen Pool und einem Fitnessstudio ermöglicht.

#5 Auszeit nehmen: Kurz-Abenteuer in der Wüste

Sie möchten während Ihres Stopovers in Dubai Außergewöhnliches erleben? Kein Problem, in Dubai gibt es nichts was es nicht gibt. Von der Stadt aus erreichen Sie in weniger als einer Stunde die Wüste des Emirats. Wenn Sie Lust auf ein echtes Abenteuer haben, nehmen Sie ein Taxi und fahren Sie direkt zur Big Red, der berühmtesten Sanddüne der Umgebung. Vor Ort können Sie sich ein Quad mieten (250 AED) und die Dünenlandschaft unsicher machen.