VG-Wort Pixel

Autogramm Neuwagen im Check: Genesis GV60 Sport Plus

Der neue Genesis GV60 
Der neue Genesis GV60 
© picture alliance / Associated Press | Uncredited
Mit dem Elektroauto Genesis GV60 will die Edelmarke von Hyundai zu deutschen Wettbewerbern aufschließen. Das gelingt – und zwar nicht nur technisch, sondern auch preislich

Einsteigen

Mit dem GV60 zeigt die Edelmarke von Hyundai, was sie technologisch und stilistisch draufhat. Das E-SUV ist mit 4,52 Metern Länge und 1,89 Metern Breite fast so geräumig wie ein Bulli und beschleunigt in vier Sekunden auf 100.

Staunen

Wow-Effekt: Beim Start dreht sich das Wählrad der Automatik unter einer Kristallkugel hervor, und neben dem großen Touchscreen gibt es viele echte Knöpfe. Eines der Assistenzsysteme schließt im Tunnel automatisch Fenster und Schiebedach.

Fahren

Wer den Boost-Knopf drückt, kann für zehn Sekunden 490 PS aus den zwei Elektromotoren abrufen und besonders kraftvoll beschleunigen – auf bis zu 235 km/h. Dabei ist der GV60 vom Wesen her eigentlich ein sanfter, fast lautloser Gleiter.

Laden

Wie der Porsche Taycan arbeitet auch der GV60 mit 800-Volt-Technik. Mit bis zu 360 kW wird er in 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen. Die 77kWh-Batterie ermöglicht eine Reichweite von 350 Kilometern, im Stadtverkehr sind es mehr.

Fazit

Der Genesis GV60 fährt mit den deutschen Premium-Konkurrenten technologisch mindestens auf Augenhöhe – auch beim Preis: Ab 56.400 Euro kostet das Modell Sport, für die Variante Sport Plus verlangt Genesis mindestens 71.000 Euro.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel