RankingHier nehmen Beschäftigte die meisten Urlaubstage

Kaum haben die Ferien angefangen, sind sie auch schon wieder vorbei: Am Montag geht in den letzten Bundesländern die Schule wieder los. Für viele Beschäftigte steht der nächste längere Urlaub erst wieder rund um die Weihnachtsfeiertage an. Im europäischen Vergleich gibt es dabei je nach Stadt unterschiedlich viele Urlaubstage.

Das zeigt eine Studie des Unternehmens Kisi zu den Metropolen mit der besten Work-Life-Balance. Für die Analyse hat Kisi rund 20 Kriterien aus dem Arbeitsalltag und dem Privatleben von Beschäftigten in weltweit 40 Metropolen – elf darunter aus Europa – betrachtet. Neben Faktoren wie dem Freizeitangebot und dem Arbeitspensum hat die Studie auch die Anzahl genommener bezahlter Urlaubstage berücksichtigt.

Dabei fällt auf: Die weltweit wenigsten Urlaubstage nehmen Beschäftigte in Los Angeles (9,1), Washington DC (9,4) und San Francisco (9,7). Grund ist allerdings nicht der Arbeitseifer der US-Bürger, sondern die angebotene Mindestanzahl an Urlaub. Mit zehn Tagen im Jahr gehören die USA zu den Schlusslichtern des Rankings. In vielen europäischen Städten ist der angebotene Urlaub dagegen deutlich höher. Das wirkt sich auch auf die tatsächlich genommenen Urlaubstage aus.

In diesen Städten nehmen Beschäftigte die meisten Urlaubstage