ZeitfragenHandaufzug ist Ewigkeit in einer Schale

Jean-Claude Biver
Jean-Claude Biver

Wofür würden Sie sich gerne mehr Zeit nehmen?

Mit Sicherheit für meine Familie!

Was bedeutet für Sie Entschleunigung?

Zeit zum Atmen.

In der Hektik des Alltags vergisst man viel zu oft …

… an sich zu denken.

Wenn Sie eine Zeitreise machen könnten, in welches Jahr würden Sie reisen – und warum?

Ich würde ins Jahr 2100 reisen, weil das bedeuten würde, dass ich dann noch lebe – und mit der Zukunft verknüpft bin.

Wie sieht für Sie die Uhr der Zukunft im Jahr 2100 aus?

Die Erde ist gerettet und kein Kind muss mehr verhungern.

Wofür schlägt ihr Herz: Handaufzug, Automatik, Quarz, Digital oder Smart?

Handaufzug, denn das ist „Ewigkeit in einer Schale“.

Welchen Tag und/oder welche Uhrzeit werden Sie nie vergessen?

Die Geburt meiner Kinder.

Welche Komplikation, welches Feature würden Sie gern einmal in eine Uhr integriert sehen?

Auf Knopfdruck meine Zeit und meine Geschwindigkeit einer Stunde ablesen zu können.

Ihr liebstes Buch mit Uhren-Bezug?

„Patek Philippe: The Authorized Biography“ von dem britischen Uhrenjournalisten Nick Foulkes.

Ihr liebster Film, bei dem es um Zeit oder Uhren geht?

„Moderne Zeiten“ von und mit Charlie Chaplin, den er von 1933 bis 1936 drehte.

Die größte Herausforderung …
… für einen Uhrmachermeister heute?

Die Tradition und die Qualität der Uhrmacherkunst zu bewahren.

… für die Uhrenbranche insgesamt?

Unsere Uhren an die Handgelenke der Millennials zu bringen.

… in Ihrem derzeitigen Job?

Die Neugier zu behalten und den Traum unserer Marke weiterzutragen.