VG-Wort Pixel

Frank Arnold Wie kann man gemeinsam mehr erreichen?

Frank Arnold
Frank Arnold
© PR
Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen. Durch die Vernetzung der Besten über Bereichsgrenzen hinweg lassen sich diese schwierigen Aufgaben meistern. Frank Arnold nennt fünf Vorteile dieser Methode

Erfolgreiche Veränderung zum Meistern der großen Aufgaben, die in den nächsten Jahren für alle Unternehmen zu lösen sind, benötigt die Kraft von vielen guten Mitstreitern aus den unterschiedlichsten Bereichen des Unternehmens. Bereichsübergreifender Gedankenaustausch und die Vernetzung der Besten, ist ein Ansatz, der seine Wirksamkeit in vielen Organisationen bewiesen hat, gerade in Zeiten großer Herausforderungen und Veränderungen. 

Unternehmer und Führungskräfte, die die bereichsübergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung ausbauen und nutzen, werden in Zukunft den Wettbewerbsvorteil auf ihrer Seite haben. Denn notwendige Veränderungen in Unternehmen müssen heute zunehmend in sehr kurzer Zeit realisiert werden. Einerseits lässt der Wettbewerbsdruck im Markt Organisationen keine andere Wahl, als neuen Anforderungen reaktiv gerecht zu werden, andererseits legt die Organisation selbst die Messlatte für die zu erreichenden Ziele sehr hoch, was meist nur ein kleines Zeitfenster für ihre Umsetzung lässt. Allerdings sind viele Schlüsselthemen in Organisationen heutzutage so komplex, dass sie in kleinen Teams immer schlechter in vertretbarer Frist im Alleingang gelöst werden können.

Wer an ergebnisorientierten Veränderungsprozessen interessiert ist, benötigt daher für eine gelungene Umsetzung erstens zügig Konsens und Commitment aller Beteiligten und muss zweitens das Wissen und die eigene Kraft des Unternehmens optimal nutzen. Beides klingt sofort einleuchtend, keine Frage. Dennoch ist jedem Beteiligten mit einigen Jahren Berufserfahrung klar, dass die Umsetzung dieser zwei simplen Prämissen weit weniger selbstverständlich ist, als man meinen möchte.

Fünf Vorteile bereichsübergreifender Vernetzung

Exzellente Führungskräfte investieren viel Energie, um die bereichsübergreifende Vernetzung zu nutzen. Die Vorteile für Unternehmen liegen ganz klar auf der Hand:

  1. Qualitativ hochwertige Lösungen: Qualitativ hochwertige Lösungen können in kürzerer Zeit entstehen, weil die Erfahrung und das Wissen der besten Leute der Organisation zusammengeführt und genutzt werden.
  2. Besseres Verständnis: Durch mehr bereichsübergreifenden Dialog entsteht ein besseres Verständnis der Probleme und Chancen sowie der Ansichten und Meinungen der einzelnen Schlüsselpersonen in den jeweiligen Bereichen, was die zu bewältigenden Herausforderungen angeht. (Dieser Punkt allein wäre es schon wert, grosse Anstrengungen zu unternehmen, bereichsübergreifende Vernetzung zu fördern!)
  3. Wirksame Willensbildung und Entscheidungsfindung: Wirksame Willensbildung und Entscheidungsfindung werden durch bereichsübergreifende Vernetzung ermöglicht, da die besten Köpfe der Organisation die anstehende Herausforderung aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und somit alle relevanten Aspekte berücksichtigt werden.
  4. Detailwissen wird umfassender genutzt: Das in der Organisation vorhandene Detailwissen der Entscheider und Wissensträger wird umfassend genutzt, und es wird gleichzeitig offensichtlich, woran es genau mangelt.
  5. Umsetzung gelingt besser: Und letztlich – für Praktiker wahrscheinlich das Wichtigste – gelingt die Umsetzung anspruchsvoller Vorhaben wesentlich leichter, eben weil die Schlüsselpersonen einbezogen wurden und sie die Umsetzung in der Folge tatsächlich wollen. 

Bereichsübergreifender Dialog als Schlüssel zum Erfolg

Es gibt noch viele weitere Vorteile in den Bereichen Führen des Unternehmens, Einführung von Innovationen und im Führen von Personen, die aus bereichsübergreifendem Arbeiten resultieren. Praktisch jedes Unternehmen kann eine intensivere Nutzung dieser Vorteile jederzeit in Angriff nehmen. Viele der bestgeführten Unternehmen machen genau das: Sie streben danach, sich hinsichtlich der bereichsübergreifenden Vernetzung immer weiter zu verbessern. Komplexe Herausforderungen lassen sich gemeinsam besser lösen! Der einfachste Ansatz ist, den Dialog bereichsübergreifend systematisch zu fördern. 

Denkanstoß für heute:

  • Was müsstest du konkret tun, um den bereichsübergreifenden Dialog zu stärken? 
  • Zur Bewältigung welcher konkreten Herausforderung wirst du die gebündelte Kraft deines Unternehmens bereichsübergreifend nutzen?

Dr. Frank Arnold ist Bestsellerautor sowie Berater für Unternehmens- und Führungskräfteentwicklung. Arnold beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Frage: Was ist gute Führung? Seine gleichnamige Kolumne erscheint wöchentlich an dieser Stelle und kann auch als Newsletter abonniert werden. Von Frank Arnold erschien bei Capital bereits die Artikelserie „Mein bester Rat“.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel