KarriereDiese Fremdsprachen sind besonders beliebt

Symbolbild: Karriere
Symbolbild: KarrierePexels

Viele Menschen haben ihren Horizont in den vergangenen Monaten zumindest durch das Erlernen einer Fremdsprache erweitert. Zwar ist der Hauptgrund für diesen Wissensdurst in der Corona-Krise weitgehend weggebrochen. Laut der Plattform Babbel lernen ihre deutschen Nutzer in erster Linie für Reisen neue Sprachen. Aber vermutlich, so spekuliert der Anbieter, spielt hier Fernweh aktuell eine entscheidende Rolle.

Beliebteste Fremdsprachen

Die Deutschen sind bei Babbel in Europa die fleißigsten Sprachenlerner. Hier wurden im Juni 2020 die meisten der europaweit über eine Million aktiven Premium-Nutzer gezählt, wie das Unternehmen mitteilte. Bei den beliebtesten Sprachen unter den deutschen Babbel-Nutzern war die Rangfolge eindeutig. Englisch führte mit 47 Prozent. Abgeschlagen folgten Spanisch (17 Prozent) und Italienisch (elf Prozent). Deutsch lag übrigens in Italien mit acht Prozent ebenfalls auf Platz drei. In Polen war es sogar mit 19 Prozent die zweitbeliebteste Fremdsprache hinter Englisch.

In den deutschen Großstädten sehen die Präferenzen etwas anders aus. In sechs der zehn Städte, in denen die meisten Online-Sprachkurse gebucht wurden, verdrängte Französisch Italienisch vom dritten Platz. Babbel verzeichnete die meisten Premium-Nutzer in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Stuttgart.

Diese Sprachen werden gelernt

Häufig lässt der Lerneifer mit der Zeit deutlich nach. Babbel hat auch untersucht, in welchen Sprachen deutsche Nutzer am meisten Lektionen absolvieren. Hier ergab sich eine andere Reihenfolge der beliebtesten Sprachen:

  1. Norwegisch
  2. Schwedisch
  3. Niederländisch
  4. Deutsch
  5. Französisch
  6. Türkisch
  7. Dänisch
  8. Englisch
  9. Russisch
  10. Italienisch
  11. Spanisch
  12. Polnisch