MilliardärinnenDas sind die reichsten Frauen Deutschlands in 2021

Deutschlands Dollar-Milliardärinnen sind im Boom-Jahr 2020 etwas ins Hintertreffen geraten. Auf der „Forbes“-Liste 2020 fanden sich noch zehn von ihnen unter den 1000 reichsten Menschen der Welt. 2021 schafften dies nur noch acht Frauen. Insgesamt zählte das Wirtschaftsmagazin hierzulande 34 Dollar-Milliardärinnen. Damit war exakt nur jeder vierte Milliardär in Deutschland eine Frau.

Reichste Frauen Deutschlands

Nahezu alle der reichsten Frauen Deutschlands haben zumindest von dem Vermögen oder den Errungenschaften ihrer Familie profitiert. Das soll nicht heißen, dass unter ihnen nicht auch erfolgreiche Unternehmerinnen sind. Nicola Leibinger-Kammüller etwa ist nicht nur die Tochter des ehemaligen Chefs von Trumpf, Berthold Leibinger. Die 61-Jährige ist CEO des Konzerns, der zu den größten Anbietern von Werkzeugmaschinen weltweit gehört. Die einzige Firmenchefin in erster Generation findet sich in der Gruppe der 34 deutschen Milliardärinnen allerdings tatsächlich erst auf dem letzten Platz.

Hedda im Brahm-Droege und ihr Ehemann Walter Droege gründeten laut „Forbes“ 1988 die Unternehmensberatung Droege Group. Die AG mit Sitz in Düsseldorf ist zu hundert Prozent im Familienbesitz und zählt zu den größten Beratungs- und Investmentunternehmen der Welt. Im Brahm-Droege hatte im Ranking 2020 noch Platz sechs der reichsten Frauen Deutschlands belegt. 2021 aber fiel sie von 3,6 auf 1,1 Mrd. Dollar und damit im weltweiten Ranking auf Platz 2524.

Dies sind laut „Forbes“ die reichsten Frauen in Deutschland