Lagebericht Schwimmende Immobilien – ein Konzept mit Zukunft?

Schwimmende Häuser in British Columbia, Kanada.
Schwimmende Häuser in British Columbia, Kanada.
© IMAGO / agefotostock
Die Meyer-Werft hat angekündigt, dass sie künftig auch schwimmende Immobilien bauen wird. Im „Lagebericht“ erklären die Immobilienexperten Peter Hettenbach und Katarina Ivankovic, welches Potenzial dieser Sektor birgt

Der Klimawandel schreitet voran und lässt den Meeresspiegel weiter steigen. Diese Entwicklung betrifft Menschen weltweit, vor allem wenn sie in Küstennähe leben und dem Risiko ins Auge sehen müssen, dass der eigene Wohnort womöglich dauerhaft unter Wasser stehen könnte. Millionen Menschen könnten so gezwungen sein, ihre Heimat zu verlassen. Das wiederum könnte das Problem des knappen Wohnraums in Großstädten weiter verschärfen. Eine mögliche Lösung könnten schwimmende Immobilien sein. Im Podcast erklären Peter Hettenbach und Katarina Ivankovic, wie vielversprechend diese Idee ist.

Was sind schwimmende Immobilien genau? Wer an das klassische Hausboot denkt, liegt falsch, denn Hausboote haben Motoren und können ihren Standort wechseln. Im Vergleich dazu sind schwimmende Immobilien, wie der Name schon andeutet, fest an einen Standort gebunden. Sie sind direkt an bestehende Infrastrukturen wie Strom und Wasser angeschlossen.

Schwimmende Immobilien gehören also zu Grundstücken auf dem Wasser. Sie sind eine Möglichkeit für Küstenstädte, zusätzliches „Bauland“ zu erschließen und so neuen Wohnraum zu schaffen, der unter Umständen auch resistenter gegen Überflutungen und den steigenden Meeresspiegel ist.

Die Immobilienexperten Peter Hettenbach und Katarina Ivankovic sind überzeugt, dass dieser Ansatz nur in Form von Großprojekten verwirklicht werden könne, denn dafür seien umfangreiche Planung und Organisation notwendig. Was genau damit gemeint ist, erklären sie in der aktuellen Podcast-Folge.

Hören Sie außerdem in der 50. Folge des „Lageberichts“,

  • warum die Niederlande Vorreiter bei Infrastruktur am und im Wasser sind,
  • wo und wie bereits heute schwimmende Siedlungen geplant werden,
  • wie Regierungen auf sinkende Städte reagieren können.

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio NowApple oder Spotify oder via Google.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel