Rohstoffe Was fallende Getreidepreise für die Geldanlage bedeuten

Junger Landwirt auf einem Getreideanhänger prüft die Qualität des frisch gedroschenen Getreides
Junger Landwirt auf einem Getreideanhänger prüft die Qualität des frisch gedroschenen Getreides
© IMAGO / Countrypixel
Die wegen des Ukraine-Krieges und der Trockenheit stark gestiegenen Getreidepreise in Europa fallen wieder deutlich. Das verspricht etwas Entspannung bei der Inflationsrate und bietet eine wichtige Lehre für Rohstoff-Investoren

Ukrainekrieg, Deglobalisierung und Rezessionsängste – der G7 Gipfel im oberbayerischen Schloss Elmau hat eine Menge gewichtiger Themen auf der Tagesordnung. Eine davon ist die Sorge vor einer weltweiten Hungerkatastrophe. Die Sorge: Getreide wird knapp, weil es nicht aus der Ukraine herauskommt und zudem wegen Hitze und Trockenheit die Ernte etwa in Frankreich schwach ausfallen könnte.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel