AktientippTipp der Woche: 3U Holding

Symbolbild AktienchartGetty Images

Als die Beteiligungsgesellschaft 3U Holding und ihre Tochter Weclapp 2013 die Vermarktung starteten, konnte noch niemand ahnen, welch rasante Entwicklung der Spezialist für cloudbasierte Unternehmenssoftware für den Mittelstand nehmen würde. Seitdem ist der Umsatz von Weclapp um durchschnittlich 120 Prozent pro Jahr gewachsen. Für 2019 stehen 4,5 Mio. Euro auf dem Plan. 2023 sollen bereits 25,6 Mio. Euro durch die Bücher gehen – Zukäufe noch nicht eingerechnet.

Um den hohen Wachstumskurs zu halten, plant Weclapp nun den Börsengang. Dazu wurde in einem ersten Schritt die Weclapp GmbH auf eine Societas Europaea (SE) verschmolzen. In dem Zusammenhang hat das zuständige Registergericht einen Wirtschaftsprüfer mit der Erstellung eines Wertgutachtens beauftragt. Dabei wurde der Unternehmenswert von Weclapp auf 70,3 Mio. Euro beziffert. Damit übersteigt allein der Wert der knapp 75-prozentigen Beteiligung an Weclapp (53 Mio. Euro) den aktuellen Börsenwert von 3U (49 Mio. Euro).

Die restlichen Beteiligungen aus dem Bereich E-Commerce, Telekommunikation, erneuerbare Energien sowie Heiz- und Klimatechnik gibt es „gratis“ dazu – ein krasses Missverhältnis, das sich nach und nach auflösen sollte, sobald der Weclapp-Börsengang konkret wird. Die 3U-Aktie ist für risikobereite Anleger geeignet, die auch bereit sind, bei einer möglichen Kapitalerhöhung mitzuziehen.


Der Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen.