Test Das sind die besten Fondspolicen 2022

Symbolbild Geldanlage
Symbolbild Geldanlage
© IMAGO / Shotshop / IMAGO / Shotshop
Fondspolicen sind beliebt bei Kunden – aber ihre Kosten sind enorm, auch bei Anlageerfolg und Fondsqualität gibt es große Unterschiede. Der exklusive Fondspolicentest von Capital gibt Orientierung
Schon seit Jahren kritisieren Verbraucherverbände die enormen Kosten, die in fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen stecken. Selbst die Finanzaufsicht Bafin widmete sich kürzlich dem Thema und bezweifelte öffentlich, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Fondspolicen noch angemessen sei.
Gerade deswegen ist es für Kunden noch wichtiger, sich die Kosten von Versicherern sowie Fondsprodukten anzusehen. Dabei hilft der Fondspolicentest, den Capital zum vierten Mal zusammen mit den Analysehäusern f-fex und dem Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) erstellt hat. Dafür wurde der Fondspolicenbestand von 50 Versicherungsunternehmen sowie 50 Fondsgesellschaften analysiert. Die Geschäftsberichte der Versicherer des Jahres 2020 wurden ausgewertet, um die Entwicklung des Bestands zu beurteilen. Für die Fondsperformance und die Ratings wurden die Jahre 2019, 2020 sowie das Jahr 2021 in den Blick genommen.
Diesmal zeigte sich: Bei guter Börsenlage schaffen es zwar auch teure Versicherer zwischenzeitlich nach vorne, doch nur günstige Anbieter konnten sich dauerhaft auf den vorderen Plätzen behaupten.
Unter den Versicherern erreichten sieben Anbieter mindestens 70 Punkte und errangen so eine Fünf-Sterne-Auszeichnung von Capital. Zehn Unternehmen schafften immerhin vier Sterne. Unter den Fondsgesellschaften, die die Fonds für die Versicherungsangebote liefern, erreichten acht Anbieter fünf Sterne in der Gesamtwertung. Dahinter folgten zwölf weitere Fondsanbieter, die mit vier Sternen ausgezeichnet wurden.
Hier finden Sie den vollständigen Test:

Mehr zum Thema



Neueste Artikel