Capital-KompassDas sind die besten Fondspolicen

Symbolbild Altersvorsorge
Symbolbild Altersvorsorgedpa

Fondsgebundene Lebensversicherungen sind für viele ein sinnvoller Baustein für die Altersvorsorge. Die Branche verschenkt aber nach Einschätzung von Experten zu viele Möglichkeiten. Um die besser performenden Anbieter herauszufiltern und eine Orientierung für die Leser zu bieten, hat Capital (Ausgabe 4/2019) im ersten Kompass für fondsgebundene Lebensversicherungen mit den Spezialisten der Analysehäuser f-fex und Morgen & Morgen 50 Versicherungsunternehmen und 50 Fondsgesellschaften untersucht, die solche Produkte anbieten. Um die Höchstnote von fünf Sternen zu ereichen, mussten mindestens 70 Punkte erzielt werden. Acht Lebensversicherer erhielten Höchstwertung von fünf Sternen.

Cover der neuen Capital

Von den Versicherungsunternehmen schnitt die Allianz Lebensversicherung mit der höchsten Bewertung von 86 Punkten am besten ab, gefolgt von der Zurich Lebensversicherung mit 84 Punkten. Mit leichtem Abstand kommt dann die Targo Lebensversicherung AG, die R+V Lebensversicherung AG, die Cosmos Lebensversicherung, die Barmenia, die Lebensversicherung 1871 und die My Life Lebensversicherung. Zwölf Unternehmen erreichten vier Sterne, 13 erhielten drei Sterne und elf Unternehmen kamen auf zwei Sterne. Das Schlusslicht Gothaer Lebensversicherung bekam lediglich 21 Punkte von 100.

Bei den Fonds-Anbietern steht Flossbach von Storch Invest mit 93 Punkten an der Spitze gefolgt von den weiteren 5-Sterne-Anbietern Vontobel, Fidelity, Blackrock, JP Morgan, DWS und Union Investment. Danach folgen 17 Unternehmen mit vier Sternen.

Die Bewertung setzt sich wie folgt zusammen: Bei den Versicheren besteht das Gesamtergebnis von maximal 100 Punkten aus der Outperformance 2018 (20 Prozent der Gesamtnote), der Fondsqualität im Bestand (30 Prozent), der Qualität der Fonds (15 Prozent), Breite der angebotenen Fonds und Asset-Klassen (15 Prozent) sowie den Gesamtkostenquoten für die Policen (20 Prozent). Die Fondsgesellschaften mussten mindestens drei Fonds und ein Fondsvolumen von mehr als drei Millionen Euro im gesamten Anlagestock aufweisen. Insgesamt gab es vier Prüfbereiche: Die Performance der Fonds im Jahr 2018 (25 Prozent), die Fondsqualität im Bestand (35 Prozent), die Kompetenz einer Fondsgesellschaft (20 Prozent) sowie der Mittelzufluss für die Fondsgesellschaften im Jahr 2017 (20 Prozent).

Hier finden Sie die ganze Übersicht: 007_2019_004_Fondspolicen