Bonds 5 Fehler, die Anleihe-Anleger jetzt vermeiden sollten

Steigende Rendite am Anleihemarkt: Der Chart auf dem Bildschirm zeigt die Anleiherendite
Bonds sind als Anlageklasse wieder interessanter geworden
© IMAGO / Westlight
Die Zinsen sind wieder da – und damit auch Renditen bei Staats- und Unternehmensanleihen. Wer jetzt sein Geld in Bonds anlegen möchte, sollte diese fünf Fehler vermeiden

Die Europäische Zentralbank (EZB) machte zu Beginn des Jahres 2022 zaghafte Andeutungen, die Zinswende einläuten zu wollen. Viele verstanden darunter, dass die Euro-Notenbank ihre großvolumigen Anleihekäufen Stück für Stück reduzieren und irgendwann – vielleicht zum Jahreswechsel 2022/23 - die Leitzinsen ein wenig anheben würde. Es kam bekanntermaßen anders, der Leitzins der Eurozone (Einlagensatz) liegt aktuell bei zwei Prozent und EZB-Präsidentin Christine Lagarde hat weitere Anhebungen in Aussicht gestellt. Nicht grundlegend anders ist die Lage in den USA, dort liegt der Leitzins sogar bei bis zu 4,75 Prozent.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel