ExklusivEY und Bain schnappen sich Spezialberatungen

Die Unternehmensberatung EY gehört zu den Größen der BrancheGetty Images

Nach Capital-Informationen kauft die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY die Strategieberatung OC&C aus Düsseldorf. Die Hamburger Beratungsboutique B-LUE wiederum führt ab April kommenden Jahres einen Großteil des Geschäfts unter dem Dach von Bain & Company weiter. Die beteiligten Unternehmen wollten die Übernahmepläne auf Anfrage von Capital nicht kommentieren.

OC&C wurde 1987 gegründet, hat inzwischen etwa 100 Mitarbeiter und entwickelt Strategiekonzepte für Firmen aus ganz verschiedenen Branchen. Gerade erst wurden die Düsseldorfer – ebenso wie B-LUE – in einer Studie als „Hidden Champions“ der Beraterbranche ausgezeichnet, die Capital in der neuen Ausgabe (01/2018) vorstellt.

OC&C soll in der Beratungssparte EY-Parthenon aufgehen, um die Expansion auf dem europäischen Markt voranzutreiben. Das Bundeskartellamt hat den angestrebten Deal im Fusionskontrollverfahren bereits genehmigt. B-LUE, 2003 gegründet, beschäftigt ein Team aus 20 Ärzten und Wissenschaftlern und ist auf den Pharma- und Gesundheitssektor spezialisiert. Bei Bain sollen die Berater des „Hidden Champions“ das Geschäft mit Krankenversicherungen ausbauen.

Die Stärken der Spezialisten sind ein Wettbewerbsvorteil, der Begehrlichkeiten bei den Branchenriesen weckt. Nicht nur die großen Managementberatungen halten nach Übernahmekandidaten Ausschau, auch die vier weltweit dominierenden Wirtschaftsprüfer Deloitte, EY, PricewaterhouseCoopers (PwC) und KPMG haben immer wieder „Hidden Champions“ im Visier.