Bilderstrecke Diese Länder verbrauchen am meisten Kohle

Kohle ist auf dem Rückzug, aber sie bleibt trotzdem noch die wichtigste Energiequelle weltweit. In diesen Ländern wird am meisten Kohle verbraucht

Beim Klimaschutz gibt es Grund zum Optimismus. Der weltweite Energieverbrauch ist 2019 laut BP weniger stark gestiegen als 2018. Der Anteil der erneuerbaren Energien habe sich so stark erhöht wie nie zuvor. Sie machten laut dem britischen Mineralölkonzern mehr als 40 Prozent der zusätzlich verbrauchten Energie aus. Zugleich sei der Anteil der Kohle am globalen Energiemix auf den niedrigsten Stand seit 16 Jahren gefallen. Trotzdem aber bleibt der Klimakiller Kohle die wichtigste Energiequelle weltweit.

Kohle und Klimaschutz

Etwas über ein Drittel der erzeugten Energie entfiel 2019 noch auf Kohle (36 Prozent), wie es in der 69. Ausgabe des BP-Berichts „Statistical Review of World Energy“ heißt. Wind, Solar und Geothermie kamen gemeinsam hingegen erst auf ein Zehntel. Niedrige Preise könnten den Kohleverbrauch zusätzlich angekurbelt haben. Für die Mitgliedsländer der OECD verzeichnete BP hingegen die geringste Nachfrage seit Beginn der Analysen im Jahr 1965.

Viele Länder hängen aber bis auf Weiteres an dem fossilen Brennstoff. Diese Länder verbrauchen weltweit am meisten Kohle:

Diese Länder verbrauchen am meisten Kohle


Mehr zum Thema



Neueste Artikel