SchadensstatistikDie teuersten Naturkatastrophen 2021

Weltweit haben nach Angaben des Rückversicherers Münchener Rück Naturkatastrophen  erheblich höhere Schäden als in den beiden Vorjahren verursacht. „Stürme, Hochwasser, Waldbrände oder Erdbeben zerstörten nach vorläufigen Daten Werte in Höhe von 280 Mrd. Dollar“, bilanziert der Dax-Konzern. Das sind 70 Milliarden mehr als 2020, 114 Milliarden mehr als 2019. Versichert seien von den 280 Milliarden nur 120 Mrd. Dollar gewesen. Knapp 10.000 Menschen kamen bei den Naturkatastrophen ums Leben.

Ernst Rauch, Chef-Klimatologe des Unternehmens, bezeichnete die Katastrophenstatistik als auffällig. Etliche der extremen Unwetterereignisse gehörten zu jenen, die durch den Klimawandel häufiger oder schwerer werden, sagte er. „Die Anpassung an steigende Risiken durch den Klimawandel wird eine Herausforderung.“

Das waren die teuersten Naturkatastrophen des vergangenen Jahres: