RankingDas sind die am höchsten verschuldeten Länder der Welt

Wenn ein Land zumindest auf dem Papier über seine Verhältnisse lebt, ist das per se noch kein schlechtes Zeichen. Entscheidend wird, ob das geliehene Geld gewinnbringend für und in die Bürger investiert wird. Das zeigt sich aktuell während der Corona-Pandemie. Der Staat muss ungeplante Ausgaben für Impfungen, Tests, steuerliche Entlastungen oder Unternehmenshilfen finanzieren. Dazu werden 2021 Kredite bis zur Höhe von rund 240 Mrd. Euro aufgenommen, 60 Mrd. Euro mehr als geplant, wie die Bundesregierung mitteilte. Der Bundestag billigte den Nachtragshaushalt am 23. April 2021.

Länder mit den höchsten Schulden

Weil Schulden nicht gleich Schulden sind, bietet die Liste der am höchsten verschuldeten Länder der Erde ein gemischtes Bild. Ein Staat mit Hyperinflation findet sich dort ebenso wie eine der weltweit größten Industrienationen mit niedriger Arbeitslosenquote. Die Staatsverschuldung gemessen an der jeweiligen Wirtschaftsleistung ist ein guter Indikator, um Länder zu vergleichen. Allerdings führt das auch dazu, dass winzige und riesige Volkswirtschaften direkt gegenübergestellt werden.

Die Datenbank des Internationalen Währungsfonds (IWF) zeigt ebenfalls: Schulden muss man sich häufig erst einmal leisten können. Mit Stand April 2021 waren demnach die hochentwickelten Mitglieder der G-20 im Schnitt mit 134 Prozent ihres BIP verschuldet. Die aufstrebenden Wirtschaftsnationen der G-20 kamen hingegen auf nur rund die Hälfte (67 Prozent). Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen untersucht die Schuldenentwicklung von rund 190 Staaten. Dies sind die am höchsten verschuldeten Länder der Welt.